31.03.2017, 09:47 Uhr

Innviertler Servicestelle für internationale Schlüsselfachkräfte stark frequentiert

(Foto: Hot Spot! Innviertel)

"Welcome2Upper Austria" belgeitet zugezogene Fachkräfte in der neuen Heimat. Mitglieder der Initiative Hot Spot! Innviertel können das Service kostenlos nützen.

INNVIERTEL. Im Innviertel sind viele international erfolgreiche Firmen beheimatet. Diese können gewisse Schlüsselpositionen nur mit internationalen Fachkräften ("Internationals") besetzen. Um den neu zugezogenen Experten den beruflichen wie privaten Start im Innviertel zu erleichtern, werden sie von Mitarbeitern des Welcome2Upper Austria begleitet. Allein im vergangenen Jahr wurden 182 diesbezügliche Anfragen bearbeitet. Mehr als 30 Herkunftsbegleitungen nach erfolgter Jobzusage aus den Heimatländern – teilweise mit den Familien – wurden erfolgreich durchgeführt. Seit 2016 ist dieses Service an Hot Spot! Innviertel angegliedert und steht den Mitgliedern der Initiative kostenlos zur Verfügung.

„Sobald die Jobzusage erfolgt ist, kann das Service in Anspruch genommen werden. Dabei werden viele Fragen bereits im Vorfeld geklärt. Die Betreuung ist sehr individuell und auf die jeweiligen Bedürfnisse zugeschnitten“, erklärt Maria Dietz, die für das Service im Innviertel zuständig ist. Begonnen wird mit den sogenannten „first steps“ wie Meldewesen, Wohnungssuche, Schul- und Kindergartenplätze bis zum Autokauf und der Freizeitgestaltung.

Rasch, flexibel und unbürokratisch

Zu allen Bereichen des täglichen Lebens wird effizient Unterstützung geleistet. Dadurch werden nicht nur die internationalen Fach- und Führungskräfte in ihrer neuen Heimat unterstützt, es werden auch die arbeitgebenden Unternehmen maßgeblich entlastet. Im Innviertel nützen vor allem international tätige Unternehmen wie FACC, KTM, Fill Maschinenbau oder Berenecker + Rainer dieses Service.

Leben und Arbeiten im Innviertel

Derzeit werden rund 150 Internationals alleine im Innviertel samt ihren Familien von Welcome2Upper Austria begleitet. Diese Betreuung inkludiert auch Fachvorträge und Informationen zum Thema Steuern und Sozialsystem. Seit dem Bestehen der Servicestelle wurden knapp 700 Anfragen zu allen Themen rund um den beruflichen und privaten Start und Aufenthalt im Innviertel bearbeitet. Gemeinsam mit dem Servicecenter Welcome2Upper Austria des BIZ-UP in Linz werden kontinuierlich Projekte vorangetrieben, Synergien genutzt und Aktivitäten sowie Veranstaltungen organisiert. Alle Mitglieder der Initiative Hot Spot! Innviertel können das Service von Welcome2Upper Austria kostenlos in Anspruch nehmen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.