14.09.2014, 18:41 Uhr

Lokalbahn-Ausbau wird zur Herausforderung

Peter Brandl und Landeshauptmann-Stv. Reinhold Entholzer auf der Baustelle der verlängerten Lokalbahn in Trimmelkam. (Foto: Land OÖ)
TRIMMELKAM. Die Salzburger Lokalbahn (SLB) soll ab Mitte Dezember bis Ostermiething fahren. Das bekräftigten Landeshauptmann-Stellvertreter Reinhold Entholzer und Vertreter der Lokalbahn am 11. September bei einem Baustellen-Lokalaugenschein.

Ob der Zeitplan hält, muss sich aber erst zeigen, denn die Bauarbeiten gestalten sich schwieriger als angenommen. Auf der drei Kilometer langen Strecke zwischen Trimmelkam und Ostermiething gibt es noch viel zu tun. Nur wenige hundert Meter neue Gleise, der neue Endbahnhof noch im Rohbau und riesige Erd- und Geröllhäufen entlang der Strecke: Auf den ersten Blick glaubt man nicht, dass schon in drei Monaten in Ostermiething die Züge der SLB einfahren sollen.

Der schwierige Boden hat den Baufirmen zu schaffen gemacht, erklärt Projektleiter Bernhard Reithofer. „Das Problem war, dass die Geologie von Anfang an sehr schwierig war. Es gab dafür technische Lösungen, aber es war eben immer eine Herausforderung.“

Dennoch bleibt Reithofer optimistisch: „Unser Ziel war immer, das Datum 14. 12. als Termin für die Eröffnung einzuhalten. Und dieses Ziel werden wir trotz der notwendigen Mehrleistungen auch halten."

Die Lokalbahn-Züge sollen ab Dezember im Stundentakt von Ostermiething fahren. Zu den Stoßzeiten in der Früh und am Abend soll es dank zusätzlicher Expresszüge einen Halbstundentakt geben. Die Fahrzeit in die Stadt Salzburg soll dann nur 43 Minuten betragen. Für dieses Angebot an die Pendler hat das Land OÖ rund zwölf Millionen Euro in die Hand genommen, auch der Bund hat einen Teil der Kosten getragen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.