24.09.2014, 16:06 Uhr

Summerschool ist die beste junge Idee

(Foto: Sigmatek GmbH)
BRAUNAU (ebba). Die BezirksRundschau kürte am 17. September das vom Techno-Z Braunau initierte Projekt "Summerschool" mit dem Preis für Regionalität in der Kategorie "Junge Ideen". Die HTL Summerschool in Braunau fand heuer bereits zum achten Mal statt, das Konzept ist aber auch in Schärding erfolgreich, hier ging im Sommer 2014 zum zweiten Mal die HAK-Summerschool für den kaufmännischen Bereich über die Bühne.

"Wir wollen regionale Unternehmen auf gut ausgebildeten Nachwuchs aufmerksam machen und die jungen Menschen für die innovativen Firmen sensibilisieren" erklärt Initiator und Geschäftsführer des Techno-Z Braunau, Herbert Ibinger, die Idee hinter der Summerschool. Und so funktioniert es: Die Schüler bewerben sich für einen Praktikumsplatz. Diesen Praktika voraus gehen "Unterrichtstage" mit Firmenvorstellung. Am Ende gibt es ein Zeugnis, welches im feierlichen Rahmen überreicht wird.

Die Summerschool ermöglicht ein erstes Kennenlernen zwischen Schülern und Unternehmen und trägt dazu bei, gut ausgebildete Mitarbeiter in der Region zu halten. Ein Jobeinstieg sei dabei durchaus möglich, so Ibinger. 2014 schnupperten neun HTL-Schüler Betriebsluft in neun Unternehmen: AMAG Austria Metall, EKB, F&K Delvotec Semiconductor, Sigmatek, Bernecker & Rainer, Dräxlmaier Group, troii software, Gassner und Ginzinger.

Interessierte Firmen können sich für die HTL-Summerschool 2015 noch bis Anfang Oktober 2014 im Techno-Z Braunau anmelden. Für Schüler der 4. Klassen der HTL Braunau endet die Bewerbungsfrist im November 2014. Nähere Infos erhalten Interessierte im Techno-Z Braunau und auf www.htlsummerschool.at.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.