Hochschulen am Bodensee
Smart Government Akademie

Foto vom Auftakt für die „Smart Government Akademie Bodensee“ mit Vertreterinnen und Vertretern der Städte, Gemeinden und Hochschulen.
  • Foto vom Auftakt für die „Smart Government Akademie Bodensee“ mit Vertreterinnen und Vertretern der Städte, Gemeinden und Hochschulen.
  • Foto: Stadt Bregenz
  • hochgeladen von Christian Marold

Interreg-Projekt von neun Kommunen und vier Hochschulen am Bodensee

Um Herausforderungen und Chancen der Verwaltung von morgen gemeinsam zu nutzen, haben neun Städte und Gemeinden aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zusammen mit vier Hochschulen die „Smart Government Akademie Bodensee“ gegründet. Unterstützt wird das Projekt als Interreg-V-Programm. Die länderüber- greifende Plattform vernetzt Erfahrung und Wissen. So können neue Lösungen für die Arbeits- und Leistungsbereiche der Kommunen gefunden werden.

Unter dem Stichwort „Smart City“ wurden schon einige erfolgreiche Initiativen rund um den Bodensee lanciert. Man hat damit bereits neue, aber auch notwendige Wege beschritten, denn im Rahmen der zunehmenden Digitalisierung gibt es immer mehr innovative Technologien wie das Internet der Dinge, Sensorsysteme, Big Data oder Künstliche Intelligenz.

Jede der neun Partnerstädte und -gemeinden bringt einen aktuellen und praktischen Beitrag in das Projekt ein. Bregenz, St. Gallen, die Gemeinde Berg bei St. Gallen und Friedrichshafen widmen sich zusammen mit der Universität St. Gallen und der Fachhochschule Vorarlberg dem Thema „Smarte Verwaltung“. Außerdem übernimmt die Landeshauptstadt die Koordination und Abwicklung des Gesamtprojekts. Die wissenschaftliche Führung liegt bei der Universität St. Gallen. Aber auch die Bürgerinnen und Bürger sind bei verschiedenen Fragestellungen zur Teilhabe und Mitgestaltung eingeladen. Am 24. September werden alle Projekte und Projektpartner an der Universität St. Gallen vorgestellt.

Bürgermeister DI Markus Linhart ist jedenfalls erfreut, dass es auf Initiative von Bregenz und mit Unterstützung durch die Universität St. Gallen gelungen ist, eine zukunftsweisende Kooperation zu finden: „Smarte Verwaltung kann nur im Austausch mit anderen Kommunen und vor allem nur mit direkter Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger gelingen.“

Projektpartner der Stadt Bregenz:

Dornbirn, Feldkirch, Friedrichshafen,
Konstanz, Ravensburg, Schaffhausen,
St. Gallen, Gemeinde Berg/SG

Universität St. Gallen, Universität Konstanz, Zeppelin-Universität Friedrichshafen, Fachhochschule Vorarlberg

Autor:

Christian Marold aus Feldkirch

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen