Ob polarisierend, bleibt abzuwarten – junge Multitalente auf dem Prüfstand!

Wann: 20.03.2017 20:00:00 Wo: Osteria Allora, Wallensteinplatz 5, 1200 Wien auf Karte anzeigen

Am 20. März treten bei bilder.worte.töne am Wallensteinplatz Katherina Braschel, Katharina Johanna Ferner und Chili Tomasson auf und gestalten einen literarisch abwechslungsreichen Abend. Von Chili Tomasson werden auch Bilder ausgestellt.

Zwischen öffentlich und privat, zwischen Russland und Ukraine, zwischen einkaufen und zu Hause bleiben. Stille Liebesgedichte, politische Texte und alles, was dazwischen Platz hat, ob Roman oder Kassabon wird an diesem Abend zu Gehör gebracht. Und ist die Frage nicht viel eher, wo die Trennung liegt? Ein literarisch abwechslungsreicher Abend mit diversen Texten der jungen Autorinnen Katharina Johanna Ferner, Katherina Braschel und des Lyrikers, Songwriters, Musikers, Sängers, Malers und Produzenten Chili Tomasson erwartet das Publikum. Ob polarisierend, bleibt abzuwarten und anzuhören.

Biographien:

Katharina J. Ferner wurde 1991 in Salzburg geboren und lebt in Wien. Sie studierte Slawistik, Skandinavistik und aktuell Deutsch als Fremdsprache. Zahlreiche Veröffentlichungen in Zeitschriften und Anthologien. 2015 Nominierung für den Literaturpreis Wartholz. Im selben Jahr erschien ihr Debütroman „Wie Anatolij Petrowitsch Moskau den Rücken kehrte und beinahe eine Revolution auslöste“ im Verlag Wortreich („Politik ohne Polemik, dafür mit Humor…“). Redakteurin bei der Literaturzeitschrift Radieschen. Mitarbeiterin der Ö.D.A. (Österreichische DialektautorInnen und –archive).

Katherina Braschel wurde 1992 in Salzburg geboren und lebt in Wien, wo sie Theater-, Film- und Medientheorie studiert. Sie schreibt schon seit ihrer Kindheit. Derzeit entsteht vor allem Lyrik und Kurzprosa, die sie unter anderem im Salzburger Literaturhaus, der Radiofabrik Salzburg, im Rahmen der LiteraTour 2016 sowie des „Anno Literatur Sonntag (ALSO)“ präsentierte. Sie beschäftigt sich mit feministischer Pornografie, versteht sich als politisch aktiven Menschen, macht Filme (z. B. gemeinsam mit Chili Tomasson den Kunstfilm „EBENDA“) und ist Mitglied des Theaterkollektivs HIRA*.

Chili Tomasson schreibt Gedichte und Kurzgeschichten, zeichnet und musiziert. Zuweilen werden Geschichten in Lyrik verpackt, dann wiederum ist es nur eine Sequenz, die beschrieben wird. Mit der isländisch/österreichischen Band „Chili and the Whalekillers“ veröffentlichte er fünf Studio-Alben und spielte zahlreiche Konzerte im In- und Ausland. Mit der Band „Chili Tomasson and the Cinema Electric“ nahm er das Konzeptalbum „A Child on the Beach“ auf, das bei einer Release-Tour veröffentlicht wurde. 2016 erhielt er das Jahresstipendium für Komposition des Land Salzburg.

LESUNG „Der einen Nordpol ist der anderen Lieblingslokal“
Katherina BRASCHEL, Katharina Johanna FERNER, Chili TOMASSON
Chili TOMASSON - VERNISSAGE
Link zur Veranstaltungsseite

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen