Kornhäuslbefragung
Ein Viertel wird geschient

"Die Brigittenau ist ein schlummerndes Juwel, das attraktiver gestaltet werden soll", meint Petra Schittler.
2Bilder
  • "Die Brigittenau ist ein schlummerndes Juwel, das attraktiver gestaltet werden soll", meint Petra Schittler.
  • Foto: Neos Wien
  • hochgeladen von Sophie Brandl

Dank einer Umfrage im Kornhäuslviertel wird deutlich, was sich die Brigittenauer wünschen.

BRIGITTENAU. Zwei Busse für mehr als 15.000 Bewohner, lange Wartezeiten und zu kurze Streckenführung am Abend. Die öffentlichen Verkehrsanbindungen im Kornhäuslviertel lassen zu Wünschen übrig. Das findet auch Neos-Brigittenau-Bezirksrätin Petra Schittler. Wo genau es Handlungsbedarf gibt, wurde mittels Verkehrsumfrage herausgefunden. Insgesamt 152 Personen nahmen von Anfang Februar bis Mitte April an der Online-Umfrage teil. 63 Prozent davon wohnen im Kornhäuslviertel. Und mehr als die Hälfte nutzt die öffentlichen Verkehrsmittel im Bezirk. "Die aktuelle Infrastruktur begünstigt die Flucht in die Stadt, anstatt die Brigittenauer im Bezirk von A nach B zu bringen", erklärt Schittler.

Wunsch der Brigittenauer

Schittler ist in Brigittenau aufgewachsen. "Als Kind bin ich immer beim Friedrich-Engels-Platz eingestiegen", erzählt sie. Aus der Umfrage geht deutlich hervor, dass den Anrainern die Infrastruktur der öffentlichen Verkehrsmittel wichtig ist. Mehr als die Hälfte nutzen täglich die Öffis. Davon am häufigsten die U-Bahn, gefolgt von Bus, Straßenbahn und S-Bahn. Aber nicht alle sind mit den Anbindungen zufrieden. 52 Prozent würden sich über einen Ausbau freuen. "Hier geht es vor allem darum, dass man in hochwertige Verkehrsmittel investiert", sagt Schittler. Über verlängerte Betriebszeiten würden sich die Befragten freuen.

Die Brigittenau ist ein schlummerndes Juwel, das attraktiver gestaltet werden soll. - Petra Schittler, Neos

Besonders am Abend kommt es manchmal vor, dass die Bewohner im Dunkeln nach Hause gehen müssen. Weiters begrüßen die Befragten eine zusätzliche S45-Station auf der Höhe der Robert-Blum-Gasse/Aignerstraße sowie eine Verlängerung entlang der Donau.

Ideen für den Bezirk

Für eine Verbesserung schlagen die Neos Folgendes vor: Neue Straßenbahnverbindungen: Handelskai – Traisengasse – Wallensteinstraße – Friedensbrücke. Neue Straßenbahnlinie: Kornhäuslviertel – Bretteldorf – Nordwestbahnhof Nordbahnhof – Praterstern. Weiters eine neue S45-Station auf der Höhe Aignerstraße/Robert-Blum-Gasse und die S45-Verlängerung bis zur Ostbahnbrücke. Im nächsten Schritt wird Schittler einen Antrag stellen und in der nächsten Sitzung der Bezirksvertretung vorstellen. "Es soll ein Dialog gestartet werden", erklärt die Bezirksrätin. Außerdem besteht die Idee, der Agenda 21 beizutreten oder ein Bürgerforum zu gründen.

SCHREIBEN SIE UNS

Was sagen Sie zu den Vorschlägen? Schreiben Sie uns an red.brigittenau@bezirskzeitung oder an bz Brigittenau, Weyringergasse 35/3, 1040 Wien.

"Die Brigittenau ist ein schlummerndes Juwel, das attraktiver gestaltet werden soll", meint Petra Schittler.
Die Brigittenauer wollen vor allem eines: eine bessere Lösung für den öffentlichen Verkehr.
Autor:

Sophie Brandl aus Alsergrund

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



1 Kommentar

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.