KaiGym: "Sei dein eigener Held"

Kickboxen, Panantukan, Cross Fitness und vieles mehr: Im KaiGym werden unterschiedliche Kurse angeboten.
2Bilder
  • Kickboxen, Panantukan, Cross Fitness und vieles mehr: Im KaiGym werden unterschiedliche Kurse angeboten.
  • Foto: Claudia Spieß/Ablichterei
  • hochgeladen von Maximilian Spitzauer

BRIGITTENAU. Unter einem Kampfsportstudio stellen sich viele Menschen ja eher ein dubioses Kellerlokal mit ebenso dubiosen Gestalten, die dort ihrem Training nachgehen, vor. Mit diesem Vorurteil ist Schluss, sobald man die Räumlichkeiten von KaiGym am Handelskai 102 betritt. Hier befindet man sich in einem modernen, hellen und absolut einladendem Sportstudio im Erdgeschoß, in dem man auf den ersten Blick sieht, dass die Räume mit viel Engagement und einem Plan gestaltet wurden.

Ende März hat KaiGym die Pforten geöffnet und freut sich seither über regen Zulauf an Sportbegeisterten. In drei Trainingsräumen wird Cross Fitness, Kickboxen, Krav Maga, Luta Livre, Panantukan, Kali Knife und Kali Stick unterrichtet – von Irene, Bobby, Georges und Boris. Sie haben das Studio gemeinsam aufgebaut, als professionelle Trainerinnen und Trainer waren sie schon davor tätig, erzählt Irene Zavarsky. "Wir haben alle unterschiedliche Schwerpunkte und bringen das hier ein", so die Trainerin, die sich einerseits auf die philippinischen Kampfkünste wie etwa Kali Stick und andererseits auf Krav Maga konzentriert. Bei Letzterem handelt es sich um eine Form der Selbstverteidigung, bei der salopp gesagt "das Beste aus unterschiedlichen Kampfsportarten" kombiniert wird. Da wäre etwa die Beinarbeit, die man aus dem Kickboxen kennt, oder Elemente aus dem Ringen, die ebenso Einzug finden.

"Be your own hero"

Diesen Ansatz lege man hier auf das gesamte Trainingsprogramm um, erklärt Irene. Wer Monats- bzw. Jahresmitglied ist, kann an jedem angebotenen Kurs teilnehmen: "Wenn ich beim Krav-Maga-Training merke, dass ich zwar technisch gut bin, aber an der Fitness arbeiten sollte, dann kann man ergänzend an Cross Fitness teilnehmen – jeder kann sich hier seinen eigenen Trainingsweg zusammenbauen." Darauf weist auch der Slogan "Be your own Hero", also "Sei dein eigener Held bzw. deine eigene Heldin", hin.

"Bei uns soll jeder das machen können, was ihm bzw. ihr Spaß macht, und die eigenen Ziele verfolgen", so Zavarsky. Aber auch, was Selbstbewusstsein und Selbstsicherheit betrifft, besitzt der Slogan Gültigkeit, denn bei der Selbstverteidigung gehe es vor allem darum, sich selbst zu retten, und nicht darauf zu warten, dass einem geholfen wird. "Ob das für mich heißt, aus der Situation zu gehen, oder mich aktiv zu verteidigen, entscheide ich dann selbst", so Zavarsky.

Entscheidend sei, einerseits die eigenen Grenzen zu definieren und andererseits "einen Plan zu haben", was man im Falle eines Angriffs tun könnte. "Alleine die gesteigerte Aufmerksamkeit, die man durch das Training erlangt, ist eine Art von Prävention. Das heißt nicht, dass man paranoid durch die Gegend laufen soll, aber man schätzt sich selbst und Situationen besser ein." Die Mischung aus Selbstverteidigung und Fitness sei auch die Motivation bei den meisten Teilnehmern, wenngleich einige auch wettkampfmäßig trainieren. "Bei uns sind alle willkommen – vom Anfänger bis zum Profi, jeder soll auf seinem Niveau trainieren können", so Zavarsky.

Sensibilisierung

Dass Kampfsportarten auch jene anziehen, die das vielleicht nicht zur Selbstverteidigung oder aus der falschen Motivation heraus lernen wollen, ist natürlich ein Thema – wenngleich es im KaiGym noch keine Notwendigkeit gab, jemanden abzuweisen. Denn Extremismus bzw. Radikalisierung ist auch in dem Kontext ein wichtiges Thema. So hat das KaiGym-Team kürzlich an einer Schulung in Deutschland teilgenommen, die sich genau damit befasst. An diesem Thema will man nun auch in Österreich dranbleiben.

Zur Sache

KaiGym befindet sich am Handelskai 102. Kurse werden täglich außer Sonntag und Feiertag angeboten, für Juli und August gibt es Sommerangebote. Alle Infos und Preise unter www.kaigym.at

Kickboxen, Panantukan, Cross Fitness und vieles mehr: Im KaiGym werden unterschiedliche Kurse angeboten.
Irene Zavarsky unterrichtet unter anderem Krav Maga.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen