Königspython in Brigittenauer Kindergarten eingefangen

In einer Aluminiumkiste wurde die Schlange mit auf die Feuerwache genommen.
  • In einer Aluminiumkiste wurde die Schlange mit auf die Feuerwache genommen.
  • Foto: MA68 Lichtbildstelle
  • hochgeladen von Andreas Edler

BRIGITTENAU. Schock für eine Kindergarten-Mitarbeiterin in der Leipziger Straße: Im Garten des Kindergartens kreuzte sie einer Königspython den Weg. Die ungiftige aber furchteinflößende Würgeschlange schlängelte sich seelenruhig durch den Garten.

Die Frau alarmierte die Berufsfeuerwehr Wien, die mit einer Gruppe von sechs Feuerwehrleuten anrückte, um die Schlange mit einem Netz einzufangen. Anschließend wurde das Reptil in einer Aluminiumkiste mit auf die Feuerwache genommen. Die Tierrettung holte die Python ab.

In unseren Breiten sind solche Tiere normalerweise im Terrarium zu Hause. Woher sie stammt ist noch unklar. Rein rechtlich gehören Schlangen zu den Wildtieren mit besonderen Ansprüchen an die Haltung und unterliegen somit besonderen gesetzlichen Regelungen. Die Tierhalter sind gesetzlich verpflichtet, sich vor dem Erwerb von Reptilien Kenntnisse über die Art und die sich daraus ergebenden Haltungsanforderungen zu verschaffen. In manchen Bundesländern ist die Haltung gefährlicher Schlangen aus Sicherheitsgründen generell verboten. Jedenfalls gilt für Schlangen eine Meldungspflicht innerhalb von 14 Tagen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen