Brigittenauer Gymnasium
Schüler-Kunst zu Schönheitsidealen und Gleichberechtigung

Aus Pappmaché bastelten die Schüler des Brigittenauer Gymnasium sogenannte "Nanas", welche das Bild einer selbstbewussten und starken Frau verdeutlichen.
7Bilder
  • Aus Pappmaché bastelten die Schüler des Brigittenauer Gymnasium sogenannte "Nanas", welche das Bild einer selbstbewussten und starken Frau verdeutlichen.
  • Foto: Julia Riederer
  • hochgeladen von Kathrin Klemm

Dschungel Wien: Brigittenauer Schüler stellen ihre Kunstwerke zum Thema „Gender“ im MuseumsQuartier aus.

BRIGITTENAU. Eine besondere Ehre wurde Schülern des Brigittenauer Gymnasiums zuteil: Für das "Theaterwild:Festival" durfte die Klasse 3C das Foyer des Dschungel Wien im MuseumsQuartier gestalten. Ausgehend vom Thema „Gender“ entwickelte der Nachwuchs mit seiner Lehrerin für Bildnerische Erziehung, Julia Riederer, ein eigenes Konzept.

Nach intensiver Recherche entschieden sich die Jugendlichen dafür, sogenannte "Nanas" zu basteln. Dabei handelt es sich um Plastiken der französischen Künstlerin Niki de Saint Phalle, welche das Bild einer selbstbewussten und starken Frau verdeutlichen.

Schönheitsideale

Gemeinsam entwickelten die Schüler die Plastiken von Niki de Saint Phalle weiter. Ihre modernen Nanas sollten nicht nur überdimensionierte weibliche Geschlechtsmerkmale, sondern auch männliche aufweisen. Damit wollten die Schüler die Gleichberechtigung von Frauen und Männern in der Gesellschaft sowie Schönheitsideale thematisieren.

Es entstanden unterschiedlichste, bunt bemalte Nanas aus Pappmaché. Noch bis Anfang der Sommerferien sind die lebensgroßen Plastiken im Foyer des Dschungel Wien im 7. Bezirk zu bewundern.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen