Stille Nacht

Elf Monate im Jahr hetzt die FPÖ gegen Flüchtlinge, übt sich in Rassismus und hat panische Angst vor fremden Kulturen. Am liebsten würden sie eine Mauer um Österreich bauen und das Land überdachen.

Aber im Dezember ist alles ganz anders. Da hetzen die Freizeitlichen vorwiegend gegen Flüchtlinge mit Fokus auf deren Religion, weil sie die Befürchtung äußern, dass uns die bösen Muslime das Weihnachtsfest inklusive Nikolaus und Christkind abschaffen wollen, das ja ein Grundstein unserer Kultur ist.

Was Strache, Gudenus, Landbauer und all die anderen zerebralen Einzeller nicht bedenken, Sie verteidigen da ein Fest, bei dem einer Flüchtlingsfamilie gedacht wird, der die Herberge verweigert wurde. Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich glaube, die Effen feiern dieses Fest aus einem ganz anderen Grund. Sie erinnern an die tapferen und heimatverbundenen Leute, welche den dahergelaufenen Wirtschaftsflüchtlingen keine Herberge zur Verfügung gestellt haben.
Na dann, stille Nacht.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen