18.12.2017, 22:25 Uhr

Verschiedene Lebensphasen in Lyrik, Prosa und bildender Kunst!

Wann? 20.01.2018 20:00 Uhr bis 15.02.2018 13:00 Uhr

Wo? Osteria Allora, Wallensteinplatz 5, 1200 Wien ATauf Karte anzeigen
Flyer bilder.worte.töne 20. Jänner 2018 (Foto: Martin Dragosits, Werner Krotz)
Wien: Osteria Allora | Am 20. Jänner stellen die beiden Autoren Martin Dragosits und Werner Krotz bei bilder.worte.töne ihre 2017 erschienenen Lyrik- und Kurzprosa-Bände vor. Die oberösterreichische Malerin Elisabeth Birngruber zeigt eine Auswahl ihrer prächtigen Ölbilder. Im Fokus dieser Veranstaltung steht das Jahresthema 2018 „Generationen“.

Der vierte Gedichtband von Martin Dragosits ist in der EDITION ART SCIENCE - Lyrik der Gegenwart67 unter dem Titel „Weiße Kreide" erschienen. Sechs Kapitel kreisen zwischen Revue, Ringelspiel und Gegenwartsfragen, mit Skizzen von Provinz und Vergänglichkeit. Man halte sich besser an die Texte voller Poesie:
Vorsicht // Ein Tag ohne Kuss / ist eine Pause, / der man nicht traut. // Die Engel mögen sich hüten, / uns an solchen Tagen / zu begegnen.

„Die Liebe hat keine Worte“ von Werner Krotz ist eine Sammlung von Lyrik und Kurzprosa, seiner Frau Gerhild gewidmet. Die ersten Gedichte schrieb der Autor 1960, zehn Tage vor seinem 19. Geburtstag. Was er damals mehr geahnt als gewusst hat, ist erst in den letzten Jahren voll aufgeblüht. Nach einem Leben mit Höhen und Tiefen und einer längeren Trennung, ist den beiden klar geworden: Sie ist sein, er ist ihr Du.

Die bevorzugten Themen von Elisabeth Birngruber sind Mensch und Natur. In ihren vielschichtig gearbeiteten meist fotorealistischen Ölbildern wird die Einzigartigkeit des Menschen, eingebunden in den Kreislauf der Natur, zum Ausdruck gebracht. Werden, Reifen und Sein wird im Malprozess nachgespürt.

Werden – Reifen – Sein – Vernissage, Lesung & Buchpräsentation
Martin DRAGOSITS „Weiße Kreide“ – Lyrik
Werner KROTZ „Die Liebe hat keine Worte. Eine Hommage an meine Frau“ –
Lyrik & Kurzprosa
Elisabeth BIRNGRUBER „Sound & Silence“ – Ölmalerei
Die Ausstellung ist bis Mitte Februar 2018 täglich von 11.30 – 24 Uhr zu besichtigen.
galeriestudio38.at/KUNST_20 galeriestudio38.at/LITERATUR_20



0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.