30.03.2018, 15:41 Uhr

brigittenau_20: Er zeigt euch die Schokoseiten des 20. Bezirks

Markus Wilhelm, der Mann hinter "brigittenau_20", im bz-Gespräch

"brigittenau_20" hat bereits mehr als 11.000 Follower und zählt zu den erfolgreichsten Wiener Bezirks-Instagrammern. Wir haben die Person hinter dem Account, Markus Wilhelm, zum Gespräch geladen.

BRIGITTENAU.  Er ist 25 Jahre alt, wohnt in der Brigittenau, und ist erfolgreicher Instagrammer.  Seine anfängliche Intention war es eigentlich immer nur, den Leuten seinen Heimatbezirk näherzubringen. Heute hat Markus Wilhelm, der Mann hinter dem Account "brigittenau_20" schon mehr als 11.000 Follower und postet mehrmals wöchentlich Bilder aus der Brigittenau auf die Online-Plattform. Sein Motto: "Ich lebe für den Bezirk."

"Ich bin ursprünglich im 17. geboren", so der junge Wiener, "aber nur weil das Krankenhaus dort war." Aufgewachsen ist er in der Brigittenau. Die Schule, so erzählt er, hat er anfangs nicht fertig gemacht, da er sich in der Oberstufe entschieden hat, doch gleich arbeiten zu gehen. Neben seinem Vollzeit-Job in der Verwaltung hat er später dann die Matura nachgeholt und studiert nun schon im zweiten Semester Public Management. "Ich habe da eher den schwierigen Weg gewählt – zuerst Arbeiten, dann Schule und Studium", so Wilhelm, "aber besser jetzt als nie." Viel Freizeit bleibt ihm derzeit nicht, denn mit einem 40-Stunden-Job, einem berufsbegleitenden Studium und einem so aktiven Instagram-Account ist er immer beschäftigt, oder wie er sagt: "Fad wird mir wirklich nie."

Fotospaziergang führte zu Instagram

Vor etwas mehr als zwei Jahren startete Wilhelm dann seinen ersten Fotospaziergang durch den Bezirk und lud die Bilder bei der Fotoplattform Instagram hoch, anfänglich noch ohne einen einzigen Follower. Über die Jahre baute er sich dann seinen erfolgreichen Account auf. "Es gibt mittlerweile Leute, die immer da sind und die Fotos verfolgen. Es hat sich eine Art Community gebildet.", so der Student. Einem Holländer beispielsweise haben seine Fotos so imponiert, dass dieser unbedingt einmal nach Wien kommen möchte, um sich die Brigittenau anzusehen. Mit solchen Geschichten hätte er anfangs nie gerechnet, erzählt er.



Mittlerweile werden immer öfters auch Firmen auf ihn aufmerksam, die ihm Werbedeals anbieten – da schaut der Instagrammer aber sehr genau darauf. "Ich werde beispielsweise nicht für ein amerikanisches Unternehmen werben, das bringt ja nichts." Vielmehr will er, wenn er schon Werbung macht, Unternehmen aus der Heimat stärken und die Leute mit Gewinnspielen in die Brigittenau holen. 

Das, was ihm am 20. besonders gefällt, ist die Vielfalt, sagt er. "Vom Essengehen, über's Relaxen auf der Donauinsel, bis zum City Feeling hat man hier alles". Sein zweitliebster Bezirk, verrät er, ist übrigens die Leopoldstadt.

1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentarausblenden
1.977
Zoltán Odri aus Josefstadt | 30.03.2018 | 16:36   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.