20.12.2017, 10:30 Uhr

Krankenschwester setzt auf natürliche Seife

Kreativität bei der Seifenherstellung, zero waste und höchste Pflegewirkung durch die wirkungsvollen Spezial-Öle sind für Roya Hematyar die Erfolgsgaranten für HautSinn.

Krankenschwester Roya Hematyar hat durch die Krankenpflege zur eigenen Kosmetikherstellung gefunden.

BRIGITTENAU. Sie sind bunt, riechen himmlisch und sind eine Wohltat für die Haut. Die Seifen von Roya Hematyar sehen nicht nur besonders schön aus, sondern sie pflegen und verwöhnen die Haut nachhaltig. „In der Intensivstation des Lorenz Böhler Krankenhauses bin ich oft mit der Pflege von besonders beanspruchter und barrieregestörter Haut und mit der Wirkung von Aromabehandlungen konfrontiert“, erklärt die Brigittenauerin Roya Hematyar ihre ersten Schritte zur eigenen Kosmetiklinie HautSinn.

Durch die Geburt ihrer Tochter Lilyen hat sie ihre Lebensweise komplett umgestellt. Heute ist für Hematyar hochwertige und nachhaltige Hautpflege aus wertvollen, natürlichen Rohstoffen, ohne Plastikverpackung und mit bewusstem Umgang mit der Natur selbstverständlich. „Zunächst habe ich Seifen als Hobby gesiedet und die einzelnen Stücke verschenkt. 2015 habe ich die Diplomausbildung für Kosmetikherstellung gemacht und mich danach neben meiner Krankenschwesterntätigkeit selbständig gemacht“, so die Geschäftsfrau.


Bürokratie und Geschäft

Das Mischen von Blütenessenzen, Ölen und anderen Ingredenzien ist für die Tochter eines Persers und einer Steirerin eine kreative Beschäftigung. „Ich experimentiere gerne mit den verschiedenen Zutaten und probiere neue Rezepturen aus." Allerdings vergeht ihr dieses Lachen, wenn Hematyar über die bürokratischen Hemmnisse neuer Produkte spricht.
„Bis zu sieben Zettel müssen allein für ein Stück Seife ausgefüllt werden“, so Hematyar. Ebenfalls vorgeschrieben ist ein eigenes Labor mit ausgesuchten Einrichtungsgegenständen und Schutzkleidung. In der Lohnergasse in Floridsdorf hat Hematyar ein geeignetes Labor gefunden und werkt hier täglich mehrere Stunden.

Bio-Zertifizierung 2018

Für die Produktion eines Seifenbarrens benötigt Hematyar mehrere Stunden. Diese aufwändige Produktion und die biologischen Inhaltsstoffe ohne unnötige Zusatzstoffe, Konservierungsstoffe und ohne Plastikmüll sind notwendig, weil die Kosmetikerin für das kommende Jahr die Bio-Zertifizierung anstrebt.
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
2 Kommentareausblenden
53.465
Sylvia S. aus Favoriten | 21.12.2017 | 11:42   Melden
4.034
Ottilie Ebner aus Brigittenau | 03.01.2018 | 18:34   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.