11.11.2017, 19:13 Uhr

Verleihung des Béla Barenyi Preis 2017

Wien am Freitag, den 10. November 2017: Heuer wurde der Preis im neuen ÖAMTC-Mobilitätszentrum in Wien-Erdberg verliehen.

Die Verleihung begann mit den Grußworten des ÖAMTC Direktor Mag. Oliver Schmerold und mit der Leiterin Unternehmenskommunikation der Bosch-Gruppe Österreich Mag. Angelika Kiessling.

Die Laudatio über den Preisträger Dr. Wolfgang Brandstetter – Bundesminister für Justiz und Vizekanzler der Republik Österreich hielt Dr. Gerald Brandstetter.

Der in Handarbeit gefertigte goldene Löwe wurde durch den AMV-Präsident Mag. Heinz Clostermeyer überreicht.

Der Preisträger: Dr. Wolfgang Brandstetter – Bundesminister für Justiz und Vizekanzler der Republik Österreich ist der 13. Preisträger.

Was hat ein Justizminister mit der Oldtimer-Szene zu tun? Der Preisträger hat seit seiner Jugend ein ausgeprägtes Interesse an Technik und deren Historie. Bei seiner Dankesrede trug er einige Episoden aus dieser Epoche vor. Im Oktober 2003 gründete er den „Verein zur Erhaltung technischer und historisch wertvollen Kulturgutes“, welcher für die „Nostalgiewelt“ in Eggenburg verantwortlich ist. Die Ausstellung Nostalgiewelt ist eine einzigartige Sammlung an Wirtschaftswunder Fahrzeugen.

Dr. W. Brandstetter wurde 1957 in Haag geboren und lebt heute in Niederösterreich. Seine berufliche Laufbahn als Strafverteidiger, Verteidiger, Gesellschafter, Politiker, Professor für Strafrecht, Institutsvorstand und Rechtskonsulent um nur einige zu nennen.

Seine Vereinstätigkeit erstreckt sich nicht nur über die Oldtimerszene, sondern in vielen Sparten. Er ist Obmann, Ehrenpräsident, Mitglied, Kassier und Obmann Stellvertreter und reicht bis nach China.

Er ist auf alle Fälle ein würdiger Preisträger.

Der Preis Namensträger: Béla Barényi (geboren 1. März 1907 in Hirtenberg/NÖ) war ein Konstrukteur, der als einer der Begründer der passiven Sicherheit im Automobilbau gilt. Barényi hatte ungarische Wurzeln. Im Laufe der Jahrzehnte wechselte die Staatszugehörigkeit von Österreich über Tschechoslowakei nach Deutschland. Béla Barényi, ist Urheber von ca. 2500 angemeldeten Patenten, starb am 30. Mai 1997 im Alter von 90 Jahren in Böblingen. Teile seines Nachlasses erhielt das Technische Museum Wien. Er war einer der kreativsten Erfinder, Entdecker und Entwickler im Automobilwesen.

Ihm zu Ehren wird seit 2005 von der Arbeitsgemeinschaft für Motorveteranen (AMV), der Firma
Robert Bosch und dem ÖAMTC für Leistungen an Personen, die sich in der Vergangenheit um
den Kraftfahrzeugverkehr verdient gemacht haben verliehen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.