08.11.2016, 11:32 Uhr

Zielpunkt 2.0 startet in der Wallensteinstraße

Manuela Atanelov eröffnet am 24. November die neue Zielpunkt-Testfiliale in der Wallensteinstraße.

Manuela Atanelov eröffnet am 24. November die erste Testfiliale in der Wallensteinstraße 3–5.

BRIGITTENAU. Eigentlich war die Supermarktkette Zielpunkt bereits totgesagt. Doch Totgesagte leben bekanntlich länger. Dementsprechend eröffnet auf der Wallensteinstraße 3–5 die erste Filiale des einstigen Nahversorgers neu. Die Erwartungshaltungen an den neuen Zielpunkt sind schon vor der Eröffnung enorm.
Während Manuela Atanelov die neue Testfiliale Zielpunkt in der Brigittenau als ihr „geistiges und kaufmännisches Baby“ bezeichnet, hoffen Kunden auf die Rückkehr eines guten Nahversorgers. Ehepaar Gertrude und Otto H.: „Hier in der Nähe gibt es keine Lebensmittelgeschäfte.“ Auch Dragana Milisavljevic will sich hier zukünftig mit den notwendigen täglichen Produkten eindecken.

Internationales Sortiment

Manuela Atanelov hat gemeinsam mit ihrem Ex-Ehemann die Marke Zielpunkt aus der Konkursmasse des ehemaligen Besitzers Georg Pfeiffer gekauft. Basierend auf langjährige Erfahrung im Groß- und Einzelhandel will Atanelov nun Zielpunkt wieder aufbauen und ist überzeugt: „Wir möchten die Lücken in der Nahversorgung schließen und besonders Familien mit weniger hohem Einkommen unterstützen.“ Ein breites Obst- und Gemüseangebot gehört daher ebenso in das neue Zielpunkt-Sortiment wie Markenprodukte und Billigangebote. Atanelov: „Wir verhandeln zur Zeit noch über eigene Zielpunkt-Produkte, die auch eine eigene Marke haben werden.“ Zusätzlich wird es eine Abteilung für internationale Speisen mit einer Auswahl an türkischen, slawischen und asiatischen Produkten geben. „Hauptaugenmerk liegt aber auf gesunden, natürlichen Lebensmitteln zu günstigen Preisen“, so Atanelov.

Die Wallensteinstraße hat sich Atanelov bewusst als Standort für die Testfiliale ausgesucht. Einerseits gibt es hier mit 1.500 Wohnungen in unmittelbarer Umgebung ein großes Einzugsgebiet, andererseits ist ihr die Brigittenau aus ihrer vorangegangenen Tätigkeit sehr gut bekannt.


Zehn neue Filialen

In der Testfiliale in der Wallensteinstraße will die Geschäftsfrau zunächst drei bis vier Monate testen, was die Kunden wirklich benötigen, und das Sortiment entsprechend anpassen. Das so erhaltene Know-how soll dann als Grundlage für die anderen Filialen dienen. Ziel ist es, im kommenden Jahr bis zu zehn neue Filialen zu eröffnen. „Ich bekomme laufend E-Mails und Briefe von Menschen, die mich anflehen, in ihrer Nähe einen Lebensmittelmarkt zu eröffnen, um die Probleme in der Nahversorgung zu reduzieren“, so Atanelov. Darum ist es für sie auch ein persönliches Anliegen, ein gutes Angebot für Familien und Kinder zu erstellen. Zielpunkt als alteingesessene Marke ist dabei für die neuen Besitzer ein Teil von Österreich, an den die Menschen schon sehr gewöhnt sind.

Suche nach Mitarbeitern

Bis zur Eröffnung am 24. November wird in der neuen Filiale noch umgebaut. Der neue Nahversorger soll sehr hell, freundlich und sauber werden. Die Obst- und Gemüseinsel wird dabei an einen Marktstand erinnern. Bis zur Eröffnung sucht Manuela Atanelov auch noch neue Mitarbeiter und kann sich gut vorstellen, ehemalige Mitarbeiter neu einzustellen. Gleich bleiben sollen der Auftritt von Zielpunkt sowie das Logo. Die Tafel „Herzlich willkommen“ sorgt für eine persönlichere Note.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.