Bahnüberführung sorgt für Sicherheit in Götzendorf

Unfälle wie dieser gehören künftig der Vergangenheit an.
  • Unfälle wie dieser gehören künftig der Vergangenheit an.
  • Foto: FF Götzendorf
  • hochgeladen von Bianca Mrak

GÖTZENDORF/L. Die derzeit bestehende Eisenbahnkreuzung der B15 in Götzendorf an der Leitha soll durch eine Überführung ersetzt werden. Das entsprechende Übereinkommen zwischen dem Land Niederösterreich, der ÖBB und der Marktgemeinde Götzendorf wurde vergangene Woche von der Landesregierung beschlossen.

Bauplan bis 2019

"Das Projekt wird voraussichtlich 5,7 Millionen Euro kosten, wobei sich diese das Land NÖ und die ÖBB teilen. Auf das Land NÖ entfallen dabei etwa 2,9 Millionen Euro", informiert der zuständige Mobilitätslandesrat, Ludwig Schleritzko, über den Inhalt dieses Übereinkommens. "Auch die Zuständigkeit für die baulichen Maßnahmen wurden klar geregelt: Die Errichtung der Straßenbrücke sowie des dazugehörigen Wirtschaftsweges erfolgt durch die ÖBB. Die Errichtung des zugehörigen Straßenbaus inklusive der Dammschüttung sowie der Herstellung der Straßenausrüstung wird über das Straßenbauprogramm des Landes umgesetzt", so Schleritzko. Die Arbeiten sollen im Jänner 2019 beginnen und bis Oktober 2019 abgeschlossen sein.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen