Göttlesbrunn
Brennnessel-Preisträgerin Eva Glatzer erntet Gemüse

Landwirtin und Preisträgerin Eva Glatzer und Walter Schmutterer vom ADEG Schmutterer in Sommerein ernten frisches Gemüse.
2Bilder
  • Landwirtin und Preisträgerin Eva Glatzer und Walter Schmutterer vom ADEG Schmutterer in Sommerein ernten frisches Gemüse.
  • Foto: ADEG
  • hochgeladen von Christina Michalka

Die Brennnessel-Award Preisträgerin Eva Glatzer begann im Frühling in Göttlesbrunn 1,2 Hektar Ackerfläche in eine vielfältige Naturlandschaft zu verwandeln, welche komplett ohne Dünge- und Spritzmittel funktioniert.  Das dort produzierte Gemüse wird nun unverpackt an den ADEG Markt von Walter Schmutterer in Sommerein ausgeliefert.

GÖTTLESBRUNN. „Paprika, Kürbis, Melanzani, rote Bete, Mais, Bohnen und Zucchini – das sind nur ein paar Gemüsesorten, die wir momentan anbauen“, erklärt Eva Glatzer. Seit März 2020 arbeitet sie an der Errichtung ihrer Permakultur-Landwirtschaft in Göttlesbrunn.  In Zusammenarbeit mit der Permakultur-Expertin Judith Anger schafft sie mit ihrem Projekt ein sich selbst erhaltendes Ökosystem, indem die eine Hälfte der Ackerfläche für den Anbau von Gemüse, Obst und Kräutern genutzt wird, während die andere Seite durch Bäume, Hecken und Wasserbiotope Lebensraum für unzählige Tierarten bietet. „Auf unsere Artenvielfalt bin ich besonders stolz. Wir haben schon so viele Bienen, Käfer und Hummeln, das hat wirklich super funktioniert“, so Eva Glatzer.


Regionales Gemüse im Markt


Mit Ihrem Projekt entwickelte die Landwirtin so auf einer ehemals konventionellen Ackerfläche ein gesundes Ökosystem. Als Vorbild für das Projekt diente die Holzer‘sche Permakultur des ökologischen Visionärs, Sepp Holzer. „Unsere Landwirtschaft ist gerade im Entstehen. Wir befinden uns in einem Probejahr, weshalb wir momentan auch nur kleine Mengen an Gemüse an ADEG Schmutterer liefern können. Walter Schmutterer war von unserer Idee gleich begeistert und ist momentan der einzige Abnehmer, mit dem wir zusammenarbeiten. Ich könnte mir keinen besseren Partner in diesem Projekt wünschen“, betont Eva Glatzer. Der ADEG Kaufmann legt in allen seinen Märkten großen Wert auf Umweltschutz und die Herkunft der von ihm verkauften Waren. „Regionalität ist unser großer Schwerpunkt. Ich freue mich deshalb immer sehr, wenn Eva Glatzer mit ihrem Korb zu uns in den Markt kommt und frische Produkte direkt nach der Ernte vorbeibringt – noch lokaler geht nicht“, berichtet Walter Schmutterer. Feldfrischen Kohlrabi und Fenchel durfte er seinen Kunden bereits in den letzten Wochen anbieten.

Blühendes Österreich

Auch Tanja Dietrich-Hübner, Vorstandsvorsitzende von Blühendes Österreich, zeigt sich beeindruckt vom Projekt der Landwirtin: „Das kunterbunte Erfolgsprojekt von Eva Glatzer ist ein Leuchtturm für eine ökologisch nachhaltige Landwirtschaft und eine gesunde Umwelt. Vom trockenen Acker zur blühenden Oase leistet Frau Glatzer einen wesentlichen Beitrag zu Regionalität und Umweltschutz. Das saisonale und regionale Obst und Gemüse schmeckt einfach am besten und erhält dabei das typische Landschaftsbild.“ In Kooperation mit ADEG verlieh Blühendes Österreich der Göttlesbrunnerin im Februar den größten heimischen Naturschutzpreis „Die Brennnessel“, um ihr Projekt mit 20.000 Euro zu unterstützen. „Dieser Preis hat es mir erst ermöglicht, die Landwirtschaft zu gründen. So ist aus der damaligen Idee jetzt eine wunderschöne Landschaft geworden“, so Eva Glatzer.

Landwirtin und Preisträgerin Eva Glatzer und Walter Schmutterer vom ADEG Schmutterer in Sommerein ernten frisches Gemüse.
Eva Glatzer, Walter Schmutterer und Tanja Dietrich-Hübner

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen