Blühendes NÖ
Bruck an der Leitha holt Stockerlplatz beim Wettbewerb

Obmann Johannes Käfer, Bürgermeister Gerhard Weil, Vizepräsident Lorenz Mayr, Landeshautpfrau Johanna Mikl-Leitner, Spartenobmann Jochen Flicker und „Natur im Garten“ Geschäftsführer Matthias Wobornik
  • Obmann Johannes Käfer, Bürgermeister Gerhard Weil, Vizepräsident Lorenz Mayr, Landeshautpfrau Johanna Mikl-Leitner, Spartenobmann Jochen Flicker und „Natur im Garten“ Geschäftsführer Matthias Wobornik
  • Foto: Erich Maschik
  • hochgeladen von Christina Michalka

Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner gratulierte der Stadtgemeinde Bruck an der Leitha zum "Natur im Garten" Sonderpreis beim Blumenschmuckwettbewerb „Blühendes NÖ“ 2020.

BRUCK/LEITHA. Der Blumenschmuckwettbewerb „Blühendes NÖ“ wird seit 1969 jährlich von der Landwirtschaftskammer NÖ, der NÖ Landesregierung (Referat Tourismus), der Innung der Gärtner und Floristen sowie der Gärtner Vereinigung NÖ durchgeführt. Das Ziel ist es, die schönsten blumengeschmückten Orte des Landes auszuzeichnen. Die Stadt Bruck an der Leitha belegte beim „Natur im Garten“ Sonderpreis für ökologisches Gärtnern in der Kategorie „Gemeinden über 5.000 Einwohner“ den zweiten Rang. Eine Jury wählte besonders herausragende und ökologische Projekte im öffentlichen oder halböffentlichen Grünraum nach den vier Bewertungskriterien Ökologische Gestaltung, Ökologische Pflege, Sozialer Wert und Innovations- und Vorbildcharakter aus.

Projekt in Bruck

In Bruck an der Leitha wurde der Vorplatz der Volksschule am Hauptplatz neu gestaltet. Es wurden Bäume gepflanzt und dazwischen heimische, standortangepasste und ökologisch wertvolle Wildstauden gesetzt. Die Schüler waren an der Bepflanzung beteiligt und haben ein Insektenhotel gebaut. Das Vorzeigeprojekt veranschaulicht, wie ökologisch wertvolle Bepflanzung und Begrünung der Innenstadt Hand in Hand gehen können.

Worte der Landeshauptfrau

Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner betont: „Ich bin immer wieder begeistert von unseren blühenden Ortschaften, die für das liebevolle und funktionierende Miteinander in unseren Dörfern stehen. Diese Schönheit ist nicht nur harte Arbeit von vielen, sie ist vor allem auch eine Visitenkarte für Land und Leute und für den Tourismus, den wir in dieser schwierigen Phase so dringend brauchen.“ Darüber hinaus verweist die Landeshauptfrau auch auf den Umweltgedanken der Aktion: „Das Garteln ist nicht nur Ausdruck von Schönheit, sondern vor allem von gelebter Nachhaltigkeit. In Niederösterreich haben sich bereits 411 Gemeinden der Umweltbewegung ,Natur im Garten‘ angeschlossen.“

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Beim Online-Voting können die Fans vorab entscheiden, was gespielt wird.
1 5

Gewinnspiel
Sei' mit unserem Newsletter live bei "Pizzera & Jaus" dabei

Am 27. August spielen Pizzera & Jaus ganz groß im Steinbruch St. Margarethen auf. Das Besondere an diesem Konzert ist, dass sie alles tun, was die Fans ihnen befehlen - mehr zur "Red Bull Jukebox" erfährst du hier. Mit unserem Newsletter hast du die Chance auf Tickets für das Konzert - einfach Newsletter abonnieren & Daumen drücken! 🍀 Zum Gewinnspiel Wir verlosen 5x2 Tickets für die Show von Pizzera & Jaus unter, sowie 1x2 VIP-Tickets! Einfach bis 22. August unseren Newsletter abonnieren. Unter...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen