Eine Baustelle nach der anderen

Der Verkehr auf der Neuner wird derzeit zwischen Wildungsmauer und Regelsbrunn über Scharndorf umgeleitet.
2Bilder
  • Der Verkehr auf der Neuner wird derzeit zwischen Wildungsmauer und Regelsbrunn über Scharndorf umgeleitet.
  • hochgeladen von Bianca Mrak

SCHARNDORF. Seit vergangenen Freitag wird die Bundesstraße 9 zwischen Regelsbrunn und Wildungsmauer saniert. Die Strecke wurde für den Verkehr gesperrt und eine Umleitung über Scharndorf eingerichtet. Die Verzögerungen im Pendlerverkehr bewegen sich bei fünf Minuten. Ab Dienstag, 18. April, 17 Uhr, soll diese Sanierungsmaßnahme beendet und die Strecke wieder für den Verkehr freigegeben werden. Am 19. April folgt die nächste Baustelle.

L2038 wird gesperrt

Scharndorf ist bis Ende April von der Bundesstraße 9 lediglich von Regelsbrunn aus erreichbar. In der Zeit vom 19. bis 28. April wird die Landesstraße L2038 zwischen Wildungsmauer und Scharndorf wegen Fräs- und Asphaltierungsarbeiten für den Verkehr gesperrt. Der Verkehr auf der B9 ist davon nicht betroffen, der Querverkehr auf den Gemeindekreuzungen in Scharndorf kann allerdings für die Dauer der Arbeiten nicht aufrecht erhalten werden.

Der Verkehr auf der Neuner wird derzeit zwischen Wildungsmauer und Regelsbrunn über Scharndorf umgeleitet.
Die L2038 zwischen Scharndorf und Wildungsmauer wird vom 19. bis 28. April gesperrt.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Moderator und Bezirksblätter-Chefredakteur Christian Trinkl im Gespräch mit Franz Tatzber.
Video 18

120 Sekunden-Finale
"Alpenwurm", der Kleinstkomposter, ist Niederösterreichs beste Geschäftsidee 2020

Die besten Ideen aus dem Homeoffice: Das war das große 120 Sekunden- Wohnzimmer-Finale. NÖ. Eine "Schule" für Senioren, gesunde Schreibtischsessel, Fruchtsaft im Kleinformat, rollende Hochbeete und eine App, die Mathematik bei der Quadratwurzel packt. Beim großen Online-Finale von „120 Sekunden – die niederösterreichische Geschäftsidee” pitchten zehn Kandidaten-Teams um Preise im Wert von über 50.000 Euro. 120 Sekunden – eine Aktion der Bezirksblätter Niederösterreich mit Unterstützung von riz...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen