Frühlingserwachen
Erste Sonnenstrahlen im Brucker Harrachpark

2Bilder

Wir haben die ersten Sonnenstrahlen des Frühlings genutzt, um das Frühlingserwachen im Harrachpark zu beobachten. Kommen Sie mit auf eine Reise durch den historischen Brucker Park. 

BRUCK/LEITHA. Der Harrachpark in Bruck an der Leitha ist bei Groß und Klein, Mensch und Tier beliebt. Auch viele Vogelarten sind hier beheimatet. Bei einem Rundgang durch die historische Parkanlage begegnet man Familien mit Kindern, die am Spielplatz toben, Hundebesitzern mit ihren Vierbeinern, die gerade eine Runde drehen sowie vielen Spaziergehern und Joggern, die sich an der frischen Luft bewegen. Obwohl Anfang März die Bäume und Sträucher noch kahl sind und die ersten Frühlingsboten zaghaft aus der Erde sprießen, treibt es bei Sonne und warmen Temperaturen viele Menschen in den Park. 

Historische Parkanlage 

Der Barockgarten wurde von Johann Lukas von Hildebrandt für die Familie Harrach angelegt. Ende des 18. Jahrhunderts wurde er vom Gärtner und Botaniker Christoph Lübeck im Stil des englischen Landschaftsgartens umgestaltet. Durch den Eisernen Vorhang war der Harrachpark lange in einen Dornröschenschlaf versunken, heute ist er Teil des EU-Parknetzwerk-Projekts „Die großen Gärten“ und wurde behutsam revitalisiert. Sehenswürdigkeiten sind unter anderem das historische Schloss Prugg, der Pavillon und die Aha-Gräben. Weitere Attraktionen sind die Parkführungen zu verschiedenen Themen sowie Kinderführungen mit "Betty Bernstein". 

Exotischer Baumbestand

Die integrierten Flussarme bieten sowohl eindrucksvolle Raumerlebnisse, als auch Lebensräume. Somit hat der Harrachpark neben seinem kunsthistorischen Wert auch große Bedeutung als Lebensraum für seltene Tier- und Pflanzenarten. Rund 50 Vogelarten brüten hier regelmäßig – damit gehört die Anlage zu den artenreichsten Lebensräumen Mitteleuropas.
Botanisch zeichnet sich die Anlage vor allem durch die außergewöhnliche Vielfalt exotischer Bäume aus. Ursprünglich umfasste die Sammlung 6.000 verschiedene Arten. Davon ist heute noch so manche Bäume erhalten, etwa die Sumpfzypresse, die Orientalische Platane oder die Japanische Zelkove.

Du möchtest kostenlos einen Fortsetzungsroman lesen und wöchentlich solche oder ähnliche Infos aus deinem Bezirk bekommen?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an.

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Hannah (11) übt voller Freude am Tablet.
1

Wir helfen: Adeli Therapie für Hannah
Die lebensfrohe Hannah aus Wr. Neustadt braucht Hilfe

Hannahs Mama braucht finanzielle Unterstützung für die Therapie ihrer Tochter. WIENER NEUSTADT. Hannah wird im April 12 Jahre alt und ist ein lustiges Mädchen, das Süßes liebt. Sie ist schwerbehindert. In der 21. Schwangerschaftswoche wurde festgestellt, dass das Gehirn zu klein ist, sie leidet an Hydrocephalus e vacuo, einem Wasserkopf ohne Druck. Als Hannah 8 Monate alt war, kam noch eine schwere, therapieresistente Epilepsie dazu. Hannah kann nicht gehen, nicht reden und kaum kauen. Sie kann...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen