Im Ernstfall rückt Hainburg aus

Der Hochwassercontainer wurde bei der Übung in der Hainburger Kulturfabrik der Öffentlichkeit präsentiert.
2Bilder
  • Der Hochwassercontainer wurde bei der Übung in der Hainburger Kulturfabrik der Öffentlichkeit präsentiert.
  • hochgeladen von Bianca Mrak

HAINBURG AN DER DONAU (bm). Als einzige Feuerwehr in ganz Österreich besitzt die Hainburg einen sogenannten "Hochwassercontainer". In ihm wird Werkzeug und Ausrüstung platzsparend gelagert. Darunter Schutzanzüge, Schlauchboote und vieles mehr.

Prototyp vom Feinsten

Der Hochwassercontainer wurde vom Landesfeuerwehrkommando NÖ in Tulln zusammengestellt und ausgestattet. "Der Sinn dahinter war, dass alle Kameraden mit der selben Ausrüstung üben sollten, dass er sich als ganzes verladen lässt und immer alles beieinander ist", berichtet Hainburgs Feuerwehrkommandant Christian Edlinger. Im vergangenen Sommer entschied das LFK, ihn einer Dienststelle zu überlassen.

Eine aus sechs

Sechs niederösterreichische Feuerwehren bewarben sich um den Hochwassercontainer, die Wahl fiel im August auf die Hainburger. Edlinger erklärt den Grund: "Der Standort an der Donau ist ideal, wir sind nicht nur Feuerwehr, sondern auch Wasserwehr. Im August haben wir den Container übernommen und schulen unsere Florianis seitdem darauf. Im Moment sind zwanzig Mann einsatzbereit, weitere folgen in den nächsten Wochen mit den laufenden Schulungen."

Viel Ausrüstung

Der Container beinhaltet zwölf fahrbare Boxen, die reichlich Ausrüstung auf minimalem Platz bieten. Darunter ein Schlauchboot, ein Seilschussgerät mit 150 Meter Reichweite und ein Rettungsring-Schussgerät, dessen Ring sich durch die chemische Reaktion einer Salztablette und einer Kohlensäurepatrone selbst aufbläst. Ebenso sind Seilwinden, Seilzüge sowie zwanzig Überlebensanzüge und ebenso viele Allwetteranzüge für die Mannschaft mit an Bord.

Einsatz in ganz Österreich

"Mit diesem Container haben wir eine große Verantwortung übernommen. Das LFK koordiniert die Einsätze, die sich durchaus auch in anderen Bundesländern ergeben können. Dann wird der Container auf einen Lkw verladen und unsere Mannschaft fährt zum Einsatz", schließt Edlinger - sichtlich stolz auf seine Kameraden.

Der Hochwassercontainer wurde bei der Übung in der Hainburger Kulturfabrik der Öffentlichkeit präsentiert.
Kommandant Christian Edlinger ist stolz auf seine Kameraden und die gute Ausrüstung.
Autor:

Bianca Mrak aus Bruck an der Leitha

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Unsere Kampagnen => | Wir helfen | Mein Hund

Lokales
Aktion  2 Bilder

Gewinnspiel: Mein Hund und ich
Gewinne mit deinem besten Hundefoto jede Menge Leckerlis

Dein Hund ist der Süßeste, Beste, Liebste, Coolste? Dann zeig es uns! Lade ein Foto deines Vierbeiners hoch und gewinne jede Menge Hunde-Leckerlis. Parallel zu unserer großen Hunde-Serie "Mein Hund und ich" verlosen wir jede Menge Gourmet-Leckerlis, die deinem Hund das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen werden. Mach einfach ein Foto deines Lieblings und lade es hier auch. So landet dein Foto vielleicht nicht nur als "Bild der Woche" in deiner Bezirksblätter-Ausgabe, du – und dein bester...

Lokales
Stefan Pannagl kämpft, damit sein Leben so normal wie möglich verlaufen kann. Seine Familie gibt ihm dabei Kraft.

Wir helfen im Jänner 2020
Küchenumbau nach Querschnittslähmung: Stefan war ein Helfer, jetzt braucht er Hilfe!

Wir helfen im Jänner: Küchenumbau nach plötzlicher Querschnittslähmung eines Rot Kreuz-Sanis. TULLN. Stellen Sie sich vor, Sie sind glücklich, Ihr Leben verläuft "normal". Sie haben eine Familie mit zwei Kindern, ein Haus, haben einen guten Job, engagieren sich aktiv in der Kirche und beim Roten Kreuz. Dann bekommen Sie Rückenschmerzen. So starke, dass Sie ins Krankenhaus gebracht werden. Und als Sie am nächsten Tag aufwachen, sind Sie querschnittsgelähmt. Betroffener "zweiter...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.