In Bruck trainieren die Besten

Franz Schuster (hinten re.) mit Branko Cucek, Thomas Mraz, Roman Mödlhammer und zwanzig hoffnungsvollen Nachwuchskickern.
2Bilder
  • Franz Schuster (hinten re.) mit Branko Cucek, Thomas Mraz, Roman Mödlhammer und zwanzig hoffnungsvollen Nachwuchskickern.
  • hochgeladen von Bianca Mrak

BRUCK/L. Beinahe jeder Fußballverein im Bezirk Bruck an der Leitha trainiert auch mit Kindern oder unterhält sogar eine eigene Kindermannschaft. Für Kinder die mit ihrem Talent zum Ballsport aus der Gruppe herausstechen bietet der Niederösterreichische Fußballverband in seinen Landesverbandsausbildungszentren (LAZ) die Förderung der qualitativen Ausbildung nach einem Konzept des ÖFB. Durch die Installierung dieser Ausbildungszentren mit hohem Standard in den Bereichen, Fußball, Schule und Persönlichkeitsausbildung soll die österreichische Talenteförderung verbessert werden.

LAZ Bruck seit 2000

Franz Schuster, Wohnbauspezialist der Sparkasse am Brucker Hauptplatz, leitet die Einrichtung mit sechs Trainern. Im Sommer wird das Training der Nachwuchskicker am Sportplatz Wilfleinsdorf und im Winter in der Turnhalle der Volksschule Fischamenderstraße absolviert: "Hier werden 32 Spieler aus 14 Vereinen von Wolfsthal bis Fischamend trainert, darunter auch drei Mädchen. Die Kinder im Alter von neun bis zwölf Jahren trainieren zweimal wöchentlich an 45 Wochen im Jahr nach den Vorgaben des ÖFB. Das Training ist als Zusatztraining zu verstehen und soll durch die Herausforderung, mit gleich starken Spielern eine Trainingsgemeinschaft zu bilden, eine Steigerung des individuellen Könnens mit sich bringen."

"Der österreichische Weg"

Die LAZ verstehen sich als Teil des sogenannten "österreichischen Weges", sie haben die Aufgabe, die größten Talente der Regionen in diese LAZ zu holen. Mit möglichst optimalen organisatorischen und infrastrukturellen Voraussetzungen sollen sich die Spieler sowohl in sportlicher als auch menschlicher Hinsicht optimal entwickeln. "Das beinhaltet qualifizierte Ausbildungsleiter bzw. Trainer, ein gutes Umfeld, altersgemäße Herausforderung, sehr gute Trainingsbedingungen sowie medizinische und sportwissenschaftliche Betreuung und moderne Ausrüstung", so Schuster. Die Aussichten auf eine Profikarriere sind im LAZ optimal, "bei entsprechender Entwicklung können die besten Spieler mit dem Sprung in eine Fußballakademie bzw. in das nationale Zentrum Frauenfußball in St. Pölten ihren Weg in Richtung Profi-Fußballer weiter gehen." Anmeldungen unter: 0664/8181750.

Franz Schuster (hinten re.) mit Branko Cucek, Thomas Mraz, Roman Mödlhammer und zwanzig hoffnungsvollen Nachwuchskickern.
Aufmerksames Zuhören während der Trainer spricht.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen