Wander- und Ausflugsziele - Stadtgemeinde Mannersdorf am Leithagebirge, Bezirk Bruck/Leitha (NÖ)
NATURPARK "DIE WÜSTE" – Teil 8: Maria Theresia-Rundwanderweg und der Mannersdorfer Steinbruch

Titelbild: Der Mannersdorfer Steinbruch
39Bilder

Der Ausgangspunkt für diese Rundwanderung ist abermals der Parkplatz beim Eingang zum Naturpark. Zuerst geht es wieder in Richtung Kloster St. Anna, einem ehemaligen Karmeliterkloster, das von den Türken 1683 niedergebrannt und während der Regentschaft von Kaiserin Maria Theresia wieder aufgebaut wurde. Unter anderem erinnert heute der nach ihr benannte Rundwanderweg an diese Ära.

Während dieser Wanderung erlebt man eine abwechslungsreiche Landschaft, die durch Laub- und Nadelwälder sowie durch die teilweise steppenartige Vegetation an den schroffen Felsen der stillgelegten Steinbrüche geprägt ist.

Nach der Leopoldkapelle (Infopoint) nimmt man an der Kreuzung Baxa/Lindenallee die Abzweigung zum Bäckertürl und Kalkofen Baxa. Nachdem man das Bäckertürl und den Steinbruch Baxa passiert hat, kommt man zum Klettergarten der Naturfreunde; von dort führt ein markierter Waldweg bis nach Mannersdorf.

Die darauffolgende Wegstrecke verläuft gemächlich durch einen Ortsteil von Mannersdorf bis zur Verbindungsbrücke über den Steinbruch. Nach deren Überquerung erreicht man schließlich den Ortsrand, wo es nun auf der gegenüberliegenden Seite wieder bergauf geht und man letztendlich auf die Forststraße zurückkommt. Hier bietet sich die Möglichkeit, die Wanderrunde noch etwas zu erweitern; ... ein Abstecher zur Hochfilzerhütte, dann über den durch den Wald verlaufenden Wanderweg auf den Scheiterberg und anschließend auf der anderen Bergseite wieder zurück zum Mannersdorfer Steinbruch.

Nach einer kurzen Wegstrecke auf der Forststraße beim Mannersdorfer Steinbruch führt ein Abzweiger wieder in den Wald. Schon bald verläuft dieser Waldweg in einem stetigen Bergab bis zur Kreuzung Fuchsbründl / Fuchsenbachbogen. Anschließend geht es beim Kloster St. Anna vorbei, dann durch die Lindenallee und nach der Leopoldkapelle wieder zum Ausgangspunkt beim Naturpark-Eingang zurück, wo sich die abwechslungsreiche Wanderung mit einer Einkehr im Gasthof Arbachmühle und einem köstlichen Abendessen als Ausklang ideal abrunden lässt.

Viel Vergnügen und liebe Grüße Silvia

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen