Gumpoldskirchner Spatzen im Haydn Geburtshaus
Stimmungsvoller Adventbeginn

2Bilder

Rohrau – Der Raum hätte mindestens drei Mal so groß sein müssen. Viele Leute wollten kommen, bekamen aber keine Karte mehr. Alle die eine bekamen wurden mit einem stimmungsvollen und schönen Adventkonzert belohnt. Da sangen die Gumpoldskirchner Spatzen – Mädchen und Burschen im Alter von zehn bis vierzehn Jahren. Ein sehr professioneller Chor, der da geleitet (trainiert) wird von der Russin Yulia Mikkonen und dem Argentinier Camilo Santostefano. Das ergibt eine Mischung von Menschen aus der Thermenregion mit den beiden Internationalen, die wie Pfeffer und Salz die Speise – den Chor – veredeln. Das wirkte sich auch im Programm aus. Die erste Hälfte leitete Yulia Mikkonen die jungen Sängerinnen und Sänger. Es blieb klassisch von Mendelssohn-Bartholdy über Buxtehude, Bach und Grieg bis Reger. Dem Veranstaltungsort zollend auch Haydn. Bei allen Stücken schwang schon die Vorweihnacht mit, aber sie blieb alternativ und ließ Vielgesunges bewusst aus. Nach der Pause dann der argentinische Chorleiter. Es wurde international und den Großteil dieses Parts nahm Benjamin Brittens „A ceremony of Carols“ ein. Jetzt sangen die Gumpoldskirchner Kinder englisch und das professionellst. Da aber Weihnachten vor der Tür steht schloss man das Konzert mit „Oh du fröhliche“ und „Leise rieselt der Schnee“. War im ersten Teil Klavierbegleitung, so war es im zweiten Teil eine Harfe.
Zwischen einzelnen Liedern trug die Sängerin, Schauspielerin, Sprecherin und Regisseurin Chris Pichler adventbezogene Texte vor. Es war aber keine Vorlesung, sondern ein emotionell und extrem engagiertes Vortragen. Man sah, die im Text angesprochenen Personen oft verkörpert durch die Lesende vor sich. Chris Pichlers Engagement war hinreißend. Sie spielte in vielen Fernsehfilmen und ist auf vielen Theaterbühnen zu sehen. Hier, in Rohrau konnte man sie hautnah erleben.
Für Jemanden, der dieses Konzert nicht gesehen hat, mögen die hier verwendeten positiven Worte übertrieben klingen. Alle Besucher würden aber bestätigen, dass dem nicht so ist. Es war wirklich so. Es war großartig.
Es ist auch dem Land Niederösterreich zu verdanken, dass solche Ereignisse zustande kommen. Aber zu allem braucht es auch die verständnisvollen Personen. Und so eine Person ist Mag. Linsbauer von der Kulturabteilung des Landes Niederösterreich. Sein Name kommt – aus Bescheidenheit – im Programm gar nicht vor. Aber er ist der Motor und der engagierte Betreiber, dass so ein Konzert zustande kommen konnte.
Der Abend war ein emotioneller Ohrenschmaus. Ich denke, alle Besucher gingen mit positiver Stimmung und vorweihnachtlich programmiert weg.

Autor:

Johann Günther aus Mödling

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Unsere Kampagnen => | Wir helfen | Mein Hund

Lokales
Aktion  2 Bilder

Gewinnspiel: Mein Hund und ich
Gewinne mit deinem besten Hundefoto jede Menge Leckerlis

Dein Hund ist der Süßeste, Beste, Liebste, Coolste? Dann zeig es uns! Lade ein Foto deines Vierbeiners hoch und gewinne jede Menge Hunde-Leckerlis. Parallel zu unserer großen Hunde-Serie "Mein Hund und ich" verlosen wir jede Menge Gourmet-Leckerlis, die deinem Hund das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen werden. Mach einfach ein Foto deines Lieblings und lade es hier auch. So landet dein Foto vielleicht nicht nur als "Bild der Woche" in deiner Bezirksblätter-Ausgabe, du – und dein bester...

Lokales
Stefan Pannagl kämpft, damit sein Leben so normal wie möglich verlaufen kann. Seine Familie gibt ihm dabei Kraft.

Wir helfen im Jänner 2020
Küchenumbau nach Querschnittslähmung: Stefan war ein Helfer, jetzt braucht er Hilfe!

Wir helfen im Jänner: Küchenumbau nach plötzlicher Querschnittslähmung eines Rot Kreuz-Sanis. TULLN. Stellen Sie sich vor, Sie sind glücklich, Ihr Leben verläuft "normal". Sie haben eine Familie mit zwei Kindern, ein Haus, haben einen guten Job, engagieren sich aktiv in der Kirche und beim Roten Kreuz. Dann bekommen Sie Rückenschmerzen. So starke, dass Sie ins Krankenhaus gebracht werden. Und als Sie am nächsten Tag aufwachen, sind Sie querschnittsgelähmt. Betroffener "zweiter...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.