Junge Sommereiner als "Wödmasta 2026"

U10 Sommerein, angeführt von Werner Mogeritsch.
  • U10 Sommerein, angeführt von Werner Mogeritsch.
  • Foto: flake
  • hochgeladen von Bianca Mrak

SOMMEREIN (flake). 13 Kinder mit Geburtsjahr 2008 und jünger stehen dem Sommereiner Nachwuchs-Coach Werner Mogeritsch zur Verfügung. "Und natürlich kennen auch die Kinder bereits die Super-Stars." Ronaldo oder Coutinho sind bei den Kids genauso hoch angesehen wie die brasilianische Diva Neymar. Und da und dort wird auch bereits der Wunsch zum Profi-Fussballer gehegt. "Die aktuelle Weltmeisterschaft wird aber nicht von allen Spielern verfolgt. Da gibt es innerhalb der Mannschaft Unterschiede. Für manche sind die Ergebnisse und Spiele präsent, bei anderen geht die WM vorbei." Dennoch: Mogeritsch geht es um die Vermittlung der Freude am Fußball-Sport. "Gerade bei der U10 ist es noch sehr wichtig, dass jeder Spieler eingesetzt wird, jeder seine Erfahrungen machen kann." Dafür werde auch zwei Mal in der Woche trainiert. Welcher Kicker seinen Weg in die Kampfmannschaft macht, ist noch offen: "Natürlich zeichnet sich das Talent bereits ab, doch die Pubertät steht den Spielern noch bevor." Grundsätzlich werde es immer schwieriger, die Kinder für den Fußballsport zu begeistern. "Oft ist es vor allem eine Anstrengung, die Eltern davon zu überzeugen, dass sie ihren Kindern dieser Regelmäßigkeit aussetzen. Es ist natürlich ein gewisser Aufwand, seinem Nachwuchs den Fußballsport zu ermöglichen."

Text & Foto: flake

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Fünf Bezirke in Niederösterreich sind ab Freitag auf der Corona-Ampel Rot.

Corona-Ampel
Fünf Bezirke in Niederösterreich sind jetzt Rot

Die Coronazahlen steigen – das hat nun auch Auswirkungen auf die Corona-Ampel. Mit Freitag springen österreichweit 21 Bezirke auf Rot – fünf davon in Niederösterreich. Betroffen sind St. Pölten (Stadt), Bruck an der Leitha, Mödling, Tulln und Amstetten. Letzteres springt direkt von Gelb auf Rot. NIEDERÖSTERREICH. Am Donnerstag haben Innen- und Gesundheitsministerium erstmals mehr als 2.500 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Gleichzeitig hat Deutschland gegen ganz Österreich – mit...

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen