21.11.2017, 10:37 Uhr

Longieren für Hunde???

Bei Pferden kennt das jeder, aber bei Hunden? Bei dem einen oder anderen huscht bei dem Gedanken daran ein Lächeln über das Gesicht…aber warum? Longieren für Hunde ist zwar im deutschsprachigen Raum noch nicht so stark verbreitet bzw. bekannt, aber deswegen nicht weniger spannend und faszinierend!

Grundsätzlich hat sich das Longieren teilweise aus der Arbeit mit Hütehunden und teilweise aus dem Pferdesport entwickelt. Der Schwerpunkt liegt auf der sinnvollen Beschäftigung und der geistigen und körperlichen Auslastung des Hundes rein durch Anwendung der Körpersprache. Es bietet die Möglichkeit die eigene Körpersprache bewusst wahrzunehmen und diese zur Kommunikation mit dem Hund einzusetzen. Ziel ist zum einen eine verbesserte Führung auf Distanz und zum anderen Beziehungsarbeit zu leisten, sowie den Hund sinnvoll auszulasten. Es ist für jeden Hund geeignet, da das Training individuell auf die jeweiligen Bedürfnisse angepasst werden kann. Das Mindestalter sollte abhängig von der Rasse zwischen 6 und 12 Monaten liegen. Für ängstliche, unsichere und jagdlich motivierte Hunde kann es eine höchst sinnvolle Unterstützung bzw. Ergänzung zu anderen Trainings bzw. Verhaltensberatungen sein. Longieren bietet unzählige Möglichkeiten die Anforderungen zu steigern wie z.B. Erhöhung des Tempos, longieren mit 2 Kreisen, longieren mit mehreren Hunden, Einbindung von Geräten wie z.B. einem Tunnel uvm.

Bei Interesse oder für nähere Informationen wenden Sie sich an

lovely underdogs
mobiles Hundetraining
Bettina Spritzendorfer-Idinger
0676/611 56 52
lovelyunderdogs@gmail.com
www.lovelyunderdogs.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.