17.11.2017, 11:24 Uhr

Wie viel Zeit haben wir und was wünschen wir uns im Leben?

Götzendorf an der Leitha: Erika Klann | Schon die letzten Tage bemerkte ich, dass es morgens empfindlich kälter geworden war. Heute Früh zeigte mein Außenthermometer 0°C an. Nachdem zu diesem Zeitpunkt die Sonne schon aufgegangen war, ist anzunehmen, dass es nachts noch kälter gewesen sein wird.

Oh Gott!!! Die Sommerblumen sind noch nicht in Sicherheit gebracht!
Die Wetterprognose meines Handys zeigte für diese Woche 6°C an, also noch warm genug, die Blumen noch bis Ende der Woche im Freien zu lassen - so dachte ich - bis heute morgen!

Diese kleine Geschichte war Anlass dazu mir folgende Frage zu stellen:
Wie viel Zeit haben wir im Leben und wie oft warten wir auf..... ?

Wenn man davon ausgeht, dass unsere Seele unsterblich ist und wir ja eh wiedergeboren werden, dann könnte es ja egal sein, wie wir unsere Zeit verbringen. Ob wir aktiv unser Leben zum Guten gestalten, oder ob wir in Passivität versinken und vielleicht auf bessere Tage warten.

Warten kannst du auf einen Zug, dessen Fahrplan festgelegt ist, aber um in einen Zug einsteigen zu können, muss du zumindest einmal zum Bahnhof gelangen und die Entscheidung getroffen haben, irgendwohin fahren zu wollen. Das wieder bedingt deine Entscheidung, wie du zum Zug kommst.

Egal wie spirituell jemand sein Leben gestaltet oder nicht, Tatsache ist, dass wir im Moment dieses Leben leben und es jeden Einzelnen überlassen ist, wie er lebt, ob er zum Bahnhof geht oder lieber wartet, ob nicht doch der Zug zu ihm kommt. Dafür wäre ein Taxi mehr geeignet, dafür musst du zumindest in einer Taxizentrale anrufen.

Ein Zeitlang ausruhen ist eine Sache, in der Wüste auf Regen warten eine andere.
Du hast jedoch IMMER die Wahl, selbst wenn du die Wahl jemand anderen überträgst, so hast du auch gewählt. Leben oder gelebt werden!

Was hat das nun wieder mit den Sommerblumen zu tun? Oberflächlich betrachtet nichts und  doch treffe ich in dem Fall die Entscheidung, ob ich sie überhaupt überwintern möchte, sprich ihnen mehr (Lebens)Zeit gebe und natürlich wie, sodass ich mich auch im nächsten Jahr wieder an ihnen erfreuen kann.

Die erste und wichtigste Entscheidung in unserem Leben treffen wir jedoch für uns selbst.
Nämlich wie wir unsere Lebenszeit verbringen. Glücklich zu sein ist sicher eine ziemlich gute Wahl, ODER ?
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.