21.01.2018, 22:31 Uhr

3,7 Millionen Euro für Straßenbauprojekte

Das Land NÖ investiert heuer 3,7 Mio Euro im Bezirk. (Foto: Foto: Büro LR Schleritzko)

Neben dem Ausbau der Infrastruktur soll auch die Verkehrssicherheit und die Lebensqualität gehoben werden.

BEZIRK. Mit dem Mobilitätspaket, für das bis zum Jahr 2022 rund 3,3 Mrd. Euro veranschlagt wurden, wird mit dem Ausbau von Straße und Schiene den Bedürfnissen der Pendler Rechnung getragen.

Umfassende Projekte

Im Bezirk Bruck werden alleine im Jahr 2018 Maßnahmen um rund 3,7 Mio. Euro umgesetzt. Ziel ist dabei nicht nur der Ausbau der Straßeninfrastruktur sondern auch die Erhöhung von Verkehrssicherheit und Lebensqualität. "Dabei wird auch auf einen schonenden Umgang mit den vorhandenen Ressourcen geachtet", so LR Ludwig Schleritzko und LAbg. Gerhard Schödinger. Als Projekte werden unter anderem die B60 und B10 im Raum Margarethen am Moos, wie auch die L163 zwischen Sarasdorf und Wilfleinsdorf sowie der Kreisverkehr in Velm L150/L161/L2005 genannt.

Stärkung der Mobilität

Schödinger bezeichnet die Stärkung der Mobilität als ein wesentliches Anliegen: "Wir brauchen die besten Verbindungen, sowohl in dichten Verkehrsräumen als auch in den ländlichen Regionen. Durch das Mobilitätspaket wird sichergestellt, dass wir auch in Zukunft über eine optimale Verkehrsinfrastruktur verfügen - gerade für unsere Pendlerinnen und Pendler."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.