14.02.2018, 12:14 Uhr

Biene sucht Hobby-Imker

Die Bienen vom Lagerhaus suchen ein Sommerquartier. (Foto: Fotolia)

Das Lagerhaus Bruck startet eine Aktion zur Rettung der Bienen. Interessierte können jetzt Bienenstöcke mieten.

BRUCK/L. Das Lagerhaus in Bruck an der Leitha hat die Zeichen der Zeit erkannt und setzt neue Maßstäbe im Tier- und Naturschutz. Ab heuer können interessierte Hobby-Imker erstmals Bienenstöcke mieten, als Dankeschön gibts im Herbst fünf Kilo Honig, den man beim "Schleuderfest" selbst schleudert und abfüllt.

Gegen das Bienensterben


Bedingt durch den Rückgang der Bienenvölker in den letzten Jahrzehnten ist der Bedarf an "Bestäubern" gestiegen. Durch die intensive landwirtschaftliche Nutzung großer Flächen müssen Bienen weite Strecken fliegen, um ausreichend Nektar zu sammeln. Zunehmend ihres Lebensraumes beraubt, würden viele Bienen ohne Hilfe von Imkern spätestens im Winter schlicht verhungern. Das heuer gestartete Lagerhaus-Projekt "Fleißige Bienen zu vermieten" soll dem entgegenwirken.

So läuft es ab

Hobby-Imker können die Bienenstöcke bis 31. März im Lagerhaus Bruck buchen. Die Bienen werden für den Zeitraum 4. Mai bis 4. Juli vergeben. Ein Betreuungsimker informiert bei der Abholung noch einmal über Handhabung eines Bienenvolkes sowie zu Details über Transport, Aufstellung und Rückgabe. Zu bedenken ist, dass Bienen windgeschütze und halbschattige Lagen bevorzugen ebenso wie die Mindestabstände zu Nachbargrenzen eingehalten werden müssen. Der Aufstellungsort muss innerhalb einer maximalen Fahrtzeit von einer Stunde zu erreichen sein.

"Privatquartiere" gefunden

Michael Handler, Lagerhaus-Spartenleiter Bau- und Gartenmarkt, freut sich, dass bereits vor Anlaufen der Aktion die ersten "Bienenmieter" aus dem Privatbereich feststehen. "Ich bin überzeugt, dass die Aktion ein voller Erfolg wird. Bereits jetzt zahlen viele Bauern in den Nachbarländern Bestäubungsprämien an Imker, wenn sie ihre Völker auf deren Rapsfeld oder in ihre Obstplantagen schicken. Dann sind deutlich höhere Erträge gewiss. Mit der Aktion ‚Fleißige Bienen zu vermieten‘ schaffen wir es, eine Win-Win-Situation für die Bienen, aber auch für Hobby-Gärtner und professionelle Landwirtschaft zu bieten."

Nutztier Nummer eins

Bienen fliegen 40.000 Mal aus, um 500 Gramm Honig zu sammeln – das ergibt 120.000 Flugkilometer und 12 Millionen bestäubte Blüten. Von 2.000 heimischen Nutz- und Wildpflanzenarten sind über 80% auf die Bestäubung der Bienen angewiesen. Bienen haben damit einen enormen volkswirtschaftlichen Nutzen. Der wirtschaftliche Wert für die Landwirtschaft wird in Österreich auf rund 522 Mio. Euro geschätzt, in Europa auf 65 Mrd. Euro. Ein Drittel der weltweiten Nahrungsproduktion hängt von der Biene ab.
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentarausblenden
3.167
Helga Amh aus Bruck an der Leitha | 15.02.2018 | 18:08   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.