08.04.2017, 17:42 Uhr

Das antike Carnuntum "Hotspot" mit neuen sensationellen Entdeckungen

Foto: Gabriella Bösze, Carnuntum Villa Urbana
Petronell/Carnuntum: Römerstadt Caruntum |

Großangelegte Freizeitindustrie



Die Zivilstadt Carnuntum hatte ihren rund 40.000 Einwohnern einen ganzen Stadtbezirk mit best ausgestatteter weitläufiger Freizeitinfrastruktur, sowie zahlreichen Tavernen, Großbäckereien, Geschäften, Imbisstuben und Wirtshäuser zu bieten.

Diese spektakulären Ergebnisse zur Stadtgeschichte der römischen Metropole, förderten die bedeutenden Auswertungen der Bodenradarmessungen und Geomagnetik zu Tage.

Eine überaus zielführende und zerstörungsfreie Methode, welche nach der Entdeckung der Gladiatorenschule im Jahr 2011, den frühesten Marschlagern im Jahr 2014 und der Gardekaserne des römischen Provinzstatthalter im Vorjahr die bislang verborgenen Überreste nach Jahrtausenden wieder sichtbar macht.

Visualisierung der neuen Entdeckungen bitte anklicken und ansehen

"Brot und Spiele" in einem bisher unbekannten 3. Amphitheater



Die Anlage zur Abhaltung von Großereignissen wie Gladiatorenspiele wurde nachweislich im Torbereich und der inneren Mauer aus Stein erbaut. Dahinter soll sich ein Holzbau erhoben haben.

Es lag direkt an der Kreuzung der beiden wichtigsten Hauptverbindungen Carnuntums, der Limesstraße nach Westen und der Verbindung nach Rom neben einem möglicherweise älteren Tempel für Silvanus und den Quadrivae - römischen Weggottheiten geweiht.

Der zielorientierte Aufbau der Infrastruktur in der "Colonia Septimia Aurelia Antoniniana Karnuntum" war die Basis der römischen Herrschaft und repräsentierte somit "Carnuntinische Lebenskultur" in der Donaumetropole.

Das archäologische Erbe der Römer ist noch lange nicht zur Gänze erforscht und bringt uns in Zukunft auch weiterhin faszinierende​ und wissenschaftlich hoch interessante Entdeckungen.
1
9
Diesen Mitgliedern gefällt das:
5 Kommentareausblenden
193.792
Alois Fischer aus Liesing | 08.04.2017 | 18:12   Melden
67.468
Ferdinand Reindl aus Braunau | 08.04.2017 | 22:45   Melden
2.794
Gabriella Bösze aus Bruck an der Leitha | 19.04.2017 | 17:04   Melden
2.794
Gabriella Bösze aus Bruck an der Leitha | 19.04.2017 | 17:06   Melden
9.278
Eduard Führer aus Güssing | 27.04.2017 | 16:36   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.