23.10.2017, 21:57 Uhr

Der Wochenmarkt in lila

Lorenz (7) feiert Hallowenn ganz groß - dank dem Kürbis von Tanja und Matthias Schäfer.

Gespenstischer Wochenmarkt zu Halloween, Rapid-Fans erschaudern, Gespenst Kathy frohlockt.

BRUCK/L. Der Brucker Wochenmarkt war vergangenen Samstag definitiv nix für Rapid-Fans! Und dabei hat alles so harmlos begonnen. Unter der Teilnahme von 14 Ständen wurde alles angeboten was das Schmankerlherz höher schlagen lässt. Nebst dem frischesten Obst und Gemüse wurden auch Keramiken, Wein, Destillate sowie Wurst- und Käsespezialitäten, ja sogar Kekse für frivole Absichten angeboten.

Gespenst Kathy in Bruck

Autorin und Olivenöl-Fee Karin Pfolz las in violetter Bluse einer Schar versammelter Kindern aus ihrem neuesten Kinderbuch "Kathy, das freche Schlossgespenst auf Besuch" vor. In einem Kapitel vergnügt sich das kleine Gespenst sogar in der Redaktion der Bezirksblätter am Brucker Hauptplatz.

Lorenz im Kürbis-Fieber

Der 7-jährige Lorenz erschien in Begleitung von Oma Marianne Bastel. Kurz nach der vergnüglichen Lesung wurde ein rund zehn Kilogramm schwerer Schnitzkürbis zum Kauf auserkoren, anschließend noch einige Zierkürbisse oben draufgepackt. Den Einkauf ins Auto hieven blieb allerdings Marianne Bastel, die dem emsigen Treiben des Enkels mit Engelsgeduld zusah.

Violetter Karfiol vs. Rapid

Traude Stöger präsentierte neben ihrer selbstkreierten Konfiserie auch eine Anekdote zum angebotenen violetten Karfiol, einer spezielle Züchtung: "Ich kann mich an einen Herrn erinnern, der hier einmal einen violetten Karfiol gekauft hat. Der hatte einen heißen Rapid-Fan der ersten Stunde als Bekannten. Der muss ihn aber verstimmt haben, denn der Käufer hat ihm daraus eine lila Suppe gekocht, die freilich vom Rapidler wenig gewürdigt wurde!"
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.