17.09.2014, 09:07 Uhr

Gericht: Verzwickte Beziehungsauflösung

Staatsanwalt Christian Pawle vertrat in der Hauptverhandlung die Anklage. (Foto: mr)

Trennung nicht akzeptiert: ein Jahr Bewährungsstrafe eingehandelt

BEZIRK/KORNEUBURG (mr). Zumeist sind es Männer, die realitätsverweigernd nicht akzeptieren wollen, wenn eine Beziehung zu Ende geht.
Diesmal wollte David (21) nicht wahrhaben, dass seine Anna (22) Schluss machen wollte, wobei er sich wegen ihrer mangelnden Konsequenz immer wieder Hoffnungen machte.
Nach dem Strafantrag ignorierte er mehrfach ihren Wunsch, seine Wohnung zu verlassen. Er sperrte sie ein, drohte ihr mit der Beschädigung ihres Autos und soll sie sogar mit dem Umbringen bedroht haben.
Einmal stieß er sie von der Türe weg, als sie von ihm fort wollte - dabei fiel sie gegen einen Tisch und zog sich leichte Verletzungen zu.
Bereits zweimal war aus ähnlichen Anlässen ein Strafverfahren gegen ihn eingestellt worden, diesmal kannte die Korneuburger Richterin Anna Wiesflecker keine Gnade und verhängte wegen Freiheitsentziehung, gefährlicher Drohung und Körperverletzung eine einjährige Bewährungsstrafe.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.