14.03.2017, 20:57 Uhr

Horror: Dieb überfiel Schlafende in Hainburg

Handtaschenraub während dem Nickerchen - im eigenen Wohnzimmer. (Foto: Symbolbild - Probst)
HAINBURG. Donnerstag, 9. März, gegen 17 Uhr legte sich Manuela S. (Name der Red. bekannt) für eine Stunde im Wohnzimmer zur Ruhe, ihre Tochter schlief im Kinderzimmer nebenan. Was Manuela allerdings vergaß: Die Türe ihrer Wohnung im zweiten Stock eines Mehrfamilienhauses zu versperren. Als sie eine dreiviertel Stunde später aufwachte stand ein junger Mann mit weißer Baseballkappe vor ihr und hielt ihre Handtasche in der Hand. Nach einer Schrecksekunde türmte der Dieb, inklusive Handtasche. "Ich verständigte sofort die Polizei, der Dieb war allerdings weg als sie eintraf. Unfassbar, man wacht auf und ein Fremder steht im eigenen Wohnzimmer", ist S. immer noch fassunglos. Die Tasche hat S. am Freitagvormittag auf der Polizei wieder erhalten - freilich ohne Bargeld, Führerschein und Bankomatkarten. Die Polizei Bruck warnt ausdrücklich davor, Eindringlinge selbst zu stellen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.