29.03.2017, 10:10 Uhr

Ponderosas im Bezirk Bruck

Familie Werny mit Stute "Foxi" und "Buddy".

Über Dressur über Western-Reiten bis zur Burn Out-Prävention mit dem Pferd, in Bruck ist alles möglich.

BEZIRK. Rein in die Reiterstiefel und rauf aufs Pferd: Im Galopp begeben sich die Bezirksblätter Bruck im fünften Teil der Serie "Mein bester Freund" in die Pferdeställe der Region. Wir prüfen das vielfältige Angebot - vom Pony-, über Dressur- und Westernreiten bis hin zum therapeutisch-integrativen Reiten - und listen die schönsten Reitrouten der Region auf.

"Hippo-Campus"

Manuela Werny und ihr Mann Frank, praktischer Arzt in Lassee, eröffneten kürzlich das neue Reit- und Therapiezentrum "Hippo-Campus" in Deutsch-Haslau. "Wir sehen uns als ganzheitliches Therapiezentrum und unterstützen körperlich Beeinträchtigte oder Menschen, die raus aus dem Alltag müssen, um richtig entspannen zu können." Manuela Werny will mit ihrem breit gefächerten Angebot auch Kinder vom PC und Smartphone wegholen: "Kinder sind heutzutage fast ständig online. Es ist wichtig, diese Reizüberflutung auch mal zu unterbrechen und die Aufmerksamkeit auf andere Dinge zu lenken. Erwachsene leiden ebenso unter dem ständigen Druck, wir bieten dafür Burn Out-Prävention, auch mit unseren Pferden, an. Wir haben von Ernährungsberatung bis Mal- und Ergotherapie mit dem Pferd viele weitere Schwerpunkte. Unsere Homepage informiert über unser Angebot und die Termine."

"Pferde zum Liebhaben"

Sabine Schmid leitet gemeinsam mit ihrem Partner seit 1998 den Reitstall in Mannersdorf. Sie ist nicht nur passionierte Reiterin seit frühen Kindheitstagen, sondern auch Liebhaberin dieser Tiere. "Ich liebe meine Pferde. Dazu gehört natürlich, dass sie gesund sein sollen und es auch bleiben. Sie sollen Spaß daran haben, was sie tun." Und dazu gehört auch Eurpoas längste Pferde-Hängebrücke. Schmid erzählt: "Wir beschäftigen die Tiere unter anderem auch an unserem Extrem-Trail. Das ist ein Parcours, der durch die natürlichen Gegebenheiten von Natur aus schon einiges an Hindernissen bereitstellt. Es gilt 65 Hindernisse zu überwinden, Treppen steigen, über eine Hängebrücke gehen oder reiten, durch eine Schlucht bergab und wieder bergauf. Pferd und Reiter haben Spaß, und so soll es sein!"

Zwei Fragen an...

Manuela Werny, www.hippo-campus.at
...welche Eigenschaften sollte ein Therapie- oder Schulpferd mit sich bringen?
Es sollte einen gefestigten und in sich ruhenden Charakter haben, eine starke Persönlichkeit besitzen und dennoch sensibel genug sein, um sich auf den Reiter einstellen zu können.
...wobei kann Hippo-Therapie helfen?
Mithilfe von Pferden oder generell Tieren können sowohl bei physischen wie auch psychischen Problemen ganz tolle Erfolge erzielt werden.


Hier gehts zu allen Beiträgen und Fotos
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.