10.09.2014, 22:13 Uhr

Stopp den Traubendieben

Weintraubendiebe aufgepasst! Ab sofort wird in Hainburg patrouilliert, um die Ernteeinbußen so gering wie möglich zu halten.

Durch vermehrten Weintraubendiebstahl ergreift Hainburg jetzt Maßnahmen zum Schutz der Ernte.

HAINBURG/DONAU (bm). Die Zeit der Weinlese steht unmittelbar bevor, doch anstatt sich auf den Erntedank zu freuen stehen viele Weinbauern aus Hainburg vor leeren Weinreben. Dreiste Diebe kamen teilweise mit Anhängern und "ernteten" in Nacht- und Nebel-Aktionen ganze Weinfelder ab. Diesen beträchtlichen wirtschaftlichen Schäden soll nun ein Riegel vorgeschoben werden.

Patrouille auf der Pirsch

Im Zuge von Arbeitsgesprächen zwischen Bauernvertretern, Weinbauern und Walter Glöckel, dem Feldschutzorgan der Stadt Hainburg, wurden nun Maßnahmen beschlossen, um die Ernte zu schützen und die Diebe bestenfalls in flagranti zu erwischen. Die Weinbauern beklagten sowohl den Feldfrevel - dem Abreißen und Wegwerfen noch nicht ausgereifter Weintrauben - bis hin zum Diebstahl von Mengen, die offensichtlich zum gewerbsmäßigen Verkauf entwendet wurden.

Klares Feldschutzgesetz

Walter Glöckel erläutert das Niederösterreichische Feldschutzgesetz, welches klar definiert ist, so: "Allein schon das Betreten fremder Weingärten ist verboten und stellt eine Verwaltungsübertretung dar." Strafrechtlich relevant ist der Diebstahl von Weintrauben und je nach Art und Menge können sich die Täter einer Verwaltungsübertretung bis hin zu einer gerichtlich strafbaren Handlung schuldig machen. "Gegenstände wie beispielsweise Gartenscheren, aber auch Anhänger können vorläufig beschlagnahmt werden. Ich bin befugt, abzumahnen und im Ernstfall sogar eine Festnahme durchzuführen", schildert Glöckel die Möglichkeiten der rechtlichen Handhabe im Ernstfall.

Weingut Perger hatte Glück

Glück hingegen hatte das Weingut Perger aus Bad Deutsch Altenburg. Die Lese fand am vergangenen Samstag statt, gestohlen wurde zum Glück nichts.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.