02.01.2018, 12:16 Uhr

Wahlkampf: Windholz, Simonich und Newertal fordern mehr Sicherheit für A4

Sabine Simonich, Josef Newertal und Rainer Windholz fordern Maßnahmenpaket entlang der A4 (Foto: C. Zenger)
Rainer Windholz, Sabine Simonich und Josef Newertal werden sich sofern sie in den NÖ Landtag gewählt werden für mehr Sicherheit auf der Ostautobahn einsetzen. „Tausende Pendler stehen quasi jeden Montag am Weg nach Wien und am Freitag zu Mittag von Wien nach Bruck im Stau“, so die drei unisono. Das seien untragbare Zustände, konstatiert Windholz der gute Chancen hat auf ein Landtagsmandat. Auch die Brucker Feuerwehr ist quasi tagtäglich gefordert. „Beinahe 300 Einsätze gab es heuer schon, 80 % davon bei Unfällen auf der A4“, so Newertal. Die Feuerwehrleute würden hier großartiges leisten, sagt Newertal. Zur Verbesserung der Situation fordern die drei ein umfangreiches Maßnahmenpaket:

- Mehr Verkehrskontrollen für Klein – LKWs und LKWs im Hinblick auf Einhaltung der Überholverbote und Ruhezeiten

- Mehr Übersichtlichkeit und bessere Kennzeichnung, bei den Stellen an denen die Autobahn von zwei – auf dreispurig wechselt (besondere Unfallhäufungsstellen bei der Ausfahrt Fischamend und Knoten Bruckneudorf)

- Einhaltung des Rechtsfahrgebots zur Verbesserung des Verkehrsflusses – mehr Hinweisschilder und Anzeigen bei den Überkopftafeln
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.