24.03.2017, 20:49 Uhr

Nach der Babypause zurück in die Arbeit

Herbert Leidenfrost unterstützt Frauen am Weg zurück ins Jobleben.

"Gut informiert und kompetent zurück in den Job" - AMS und AK informieren am 29. März in Bruck.

BEZIRK. Der Wiedereinstieg ins Berufsleben ist für Frauen nach der Babypause nicht immer einfach. In einer gemeinsamen Aktion beraten AMS und Arbeiterkammer, um sich nach der familiär bedingten Unterbrechung wieder in Richtung Arbeitsmarkt orientieren zu können. "Je schwieriger die Lage am Arbeitsmarkt, desto notwendiger werden kompetente Beratung und gründliche Vorbereitung auf einen gelungenen beruflichen Wiedereinstieg", lädt Herbert Leidenfrost, AMS Bruck, ein, die Angebote des Wiedereinsteiger-Info-Tages zu nutzen.

"Wo(Man) & Work"

Am Informationstag für Frauen - und auch Männer, informieren und beraten verschiedene Experten zu den aktuellen Themen Arbeitsmarkt und Jobsuche, Aus- und Weiterbildung, Kinderbetreuung und mögliche finanzielle Leistungen sowie zu vielen weiteren Bereichen.
"Verschlechtern sich die Rahmenbedingungen am Arbeitsmarkt, so trifft das vor allem jene, die aus verschiedenen Gründen – zum Beispiel niedrige Qualifikation, Betreuungspflichten und deshalb geringere zeitliche Flexibilität – schlechtere Chancen haben, beruflich Fuß zu fassen. Frauen laufen also Gefahr, verdrängt zu werden bzw. sich vom Erwerbsleben ganz oder teilweise zurückzuziehen", weiß die Gendermainstreaming Beauftragte Karin Wernecker.

Frauen unter Druck

Insgesamt waren 799 Frauen mit Ende Februar im Bezirk Bruck arbeitslos. 153 von ihnen sind Wiedereinsteigerinnen nach der Babypause. 110 Frauen ist in den ersten beiden Monaten ihre Rückkehr ins Jobleben gelungen, 14 Frauen nutzen derzeit die Aus- und Weiterbildungen des AMS.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.