10.09.2014, 22:08 Uhr

Negativrekord am Jobmarkt

1.386 Personen sind derzeit im Bezirk Bruck auf Arbeitssuche. (Foto: Archiv)

Auch zu Schulbeginn entspannt sich die Lage des Arbeitsmarktes im Bezirk Bruck nicht.

BEZIRK (bm). Ende August waren 1.386 Personen im Bezirk beim AMS auf Arbeitsuche vorgemerkt, um 66 mehr als im Vorjahr. Das weitere Steigen der Arbeitslosigkeit, das seit vielen Monaten zu beobachten ist, setzt sich fort und sorgt für einen neuerlichen Rekordstand. Zusätzlich nutzen 214 (+6) Arbeitsuchende die Förder- und Schulungsmöglichkeiten des AMS. Erfreulich positiv zeigt sich der Stellenmarkt. "122 offene Stellen, um 26 mehr als im Vorjahr, können derzeit vermittelt werden", fasst AMS-Leiter Herbert Leidenfrost zusammen. Der derzeit etwas verbesserte Stellenmarkt hat beigetragen, dass sich im August 391 (+71) Arbeitsuchende von der Arbeitslosigkeit abmelden konnten.

AMS-Angebote für Jugendliche

Ende August waren 187 Jugendliche im Alter bis 24 Jahre arbeitslos, um 21 mehr als letztes Jahr. In den letzten Wochen liefen verstärkt die Beratungsgespräche und Testungen, um den Jugendlichen auch passende Ausbildungsmöglichkeiten anzubieten. In überbetrieblichen Lehrgängen und mittels Praktikumsassistenz hat das AMS an die 30 zusätzliche Plätze geschaffen, um Jugendliche bei der Arbeitssuche zu unterstützen.

Jobmotor Handel

Mit 122 (+26) war man zwar weit weg vom Stellenmarkt, wie er sich vor drei bis vier Jahren noch präsentierte (ca. 190 offene Stellen), dennoch überraschte der Ferienmonat August als einer der erfolgreichsten der letzten Monate. Von den 102 Stellenzugängen im August wurden 25 Jobs durch das AMS geworben. Der Verkaufsbereich bietet die häufigsten Beschäftigungsmöglichkeiten, auffallend stark wird derzeit Personal im Bürobereich gesucht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.