Angelobt, befördert, ausgezeichnet!
146. Wehrversammlung der Feuerwehr Turnau

Karl Dotter (2.v.r.) im Kreise der Ehrengäste.
  • Karl Dotter (2.v.r.) im Kreise der Ehrengäste.
  • Foto: FF Turnau
  • hochgeladen von WOCHE Bruck/Mur

Im Beisein der zahlreich erschienenen Ehrengäste, darunter Bürgermeister LAbg Stefan Hofer, Vizebürgermeister Gerald Lenger, Roland Schadl, Landesbranddirektor Reinhard Leichtfried, Gilbert Krenn, Werner Ertlschweiger von der PI Thörl, konnte der Kommandant der Feuerwehr Turnau  Bernd Fladischer die 146. Wehrversammlung eröffnen.
Auf einen beeindruckenden Tätigkeitsbericht kann die Feuerwehr Turnau zurückblicken.
Die 92 Feuerwehrmänner/frauen von Turnau mussten im vergangenen Jahr zu 188 Einsätzen ausrücken, wobei insgesamt 1.561 freiwillige und unentgeltliche Stunden für die Sicherheit der Bevölkerung von Turnau und Umgebung aufgebracht wurden. Im Detail betrachtet ergeben sich 15 Brandeinsätze, 166 technische Einsätze sowie sieben sonstige Einsätze. Gesamt wurden 599 Tätigkeiten im Rahmen von Übungen, Fahrzeugpflege usw. erbracht, was einem Gesamtaufwand von 10.946 Std. entspricht.
Im Zuge der 146. Wehrversammlung wurden folgende Feuerwehrmänner ausgezeichnet, befördert und angelobt: Sarah Käferbäck wurde zur Feuerwehrfrau angelobt, Hannes Winkler und Peter Schwarz dürfen sich über eine Beförderung freuen und Karl Dotter wurde für seine 60-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr Turnau ausgezeichnet.
Die Ehrengäste dankten dem Kommando sowie den Kameradinnen und Kameraden für ihre erbrachte Einsatzbereitschaft und wünschten ein unfallfreies Berichtsjahr 2020.

Autor:

WOCHE Bruck/Mur aus Bruck an der Mur

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen