A Legende feiert Geburtstog

Wo: Gasthaus Reitbauer-König, Winklerstraße 64, 8605 Kapfenberg auf Karte anzeigen

Am Montog den 4.12. feierte da „Glurl“ alias Arthur Schnitzler sein 94. Geburtstog im Gosthaus Reitbauer in Winkl/Kapfenberg. Zoireiche Bergkameraden, Wegbegleiter und Freunde san va weit und breit kemman um dem Jubilar zu gratulieren.
Va 1955 aun bis 1981 wor da Glurl auf da Fölz. Die va eam bewirtschoftete Grasserhütten is schnö zum Treffpunkt der steirischen Bergsteigercommunity worn. A Obstecher zur Fölzoilm wor Standard jeder Tour, wenn ma in der Gegend unterwegs gwesn is. Wor des Erklimmen des Gipfels die Kür, so wor die Einkehr ban Glurl die Pflicht. Unter den Bergsteigern wor da Glurl auf seiner Hüttn bekaunnt wia a bunter Hund. Maunche behaupten sogor, dass es seinerzeit koan Alpinisten gebn hot, van Himalaya bis zum Mont Blanc, der nia wos van Glurl auf da Fölzoilm ghert hätt, so bekaunnt wor der beziehungsweise so legendär wor dessen heit no unvergesslicher Ruf. Als Gentlemen und Hüttenwirt der oiten Schule hot er die Gäst stets bedient, vorrausgsetzt es hot eam grod so passt. Weithin bekaunnt wor er a fia sein Spruch mit dem er desöfteren die Nochtruah auf da Hüttn eigleitet hot: „Schluss is jetzt. Die Berge brauchen Ruhe!“
Unvergessen worn net nur immer die Sprüche van Glurl, sondern a den sei trockener Humor. So zum Beispül wor a Spezialität die Eierspeis auf da Fölzoim. Die Frog va eam fuigend auf a Bestöllung aner suichen wor nun immer diejenige, ob da Gost diese mit oder ohne hobn wü. Insider bestellen stets ohne, weniger Ortskundige des Öftern „mit“. Da Trugschluss, dass mit „mit“ gmoant sei könnt, dass ma a bissel mehr aufs Töller kriagt, hot si daraufhin oft als Irrtum erwiesen. Mehr wor daunn nämlich scha drauf, ober nur in dem Bezug, dass da Glurl die Eier als a Gaunzes in die Pfaunn gschlogn und deren Inhalt saumt den Eierscholen und dem Speck mitbroten und im Aunschluss a so serviert hot. Das Gelächter wor klorerweis jedesmoi riesengroß, wenn da Glurl wiederamoi wen dawischt hot mit seiner Fölzoimspezialität.
In seiner Hüttenwirtpension hot si da Glurl auf da Ortneroim am Fuße des Flonings als Bergrat betätigt. Durt kau ma den an die Wochenenden mitunter immer no autreffen.
Am End va da Geburtstogsfeier is dem Glurl no a weiteres Moi des Versprechen ogrungan worn, dass er no mindestens bis za sein 100er als Bergrat zur Verfügung steht.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen