11. Dezember 2013; Ausflug nach Mariazell

115Bilder

Ein Ausflug nach Mariazell im Winter lohnt ebenso wie ein Ausflug zu anderen Jahreszeiten.
Mit den neuen „Himmelstiegen“ der NÖVOG (Niederösterr. Verkehrs-organisation) bieten maximalen Komfort.
Warm und nahezu erschütterungsfrei kann man so bequem die Voralpen erklimmen und dann Mariazell entdecken.
Wildromantisch geht es über Berge und Täler durch die verschneite Landschaft der Voralpen bis auf 850 Meter Seehöhe.
Der einzige Wehrmutstropfen ist nur, dass man dann rund 2 ½ Km. In den Ortskern von Mariazell marschieren muss vom Bahnhof Mariazell und das bei großteils ungeräumten Wegen.

Doch dafür wird man dann mit Punsch und allerlei Mariazeller Kulinarik am Weihnachtsmarkt entschädigt.
Auch sonst kann der Mariazeller Advent mit Kunsthandwerk aus der Region trumpfen, auch wenn uns das ganze Angebot nicht wirklich überzeugte. Das auch weil die Preise großteils uns als überzogen erschienen.

Einer der wenigen „Lichtblicke“ war jedoch ein Haus, welches zum Adventkalender „umfunktioniert“ wurde und so einen Kontrast zum Markt bildet.
Schmucklos und eher unfreundlich erschien uns jedoch die Basilika, ebenso wie deren Angestellte, schon wegen dem plötzlichen Fotografierverbot.
Was uns jedoch erschreckte war eine Betonwand an der linken Seite der historischen Basilika, welche eine Madonna mit Kind verstellt!?
Ein furchtbares und vollkommen unpassendes Bauwerk neben der renovierten Wallfahrtskirche!

So ist die Statue nur durch einen Spalt in der dicken Betonwand zu sehen!?
Da stellt sich uns die Frage wozu dieses grausame Bauwerk vor der offensichtlich historischen Marien-darstellung gut sein soll?

Denn selbst wenn man das historische Bau-werk vor Berührung oder / und der Sonne schützen wollte, so hätte es wohl eine Spezialglaswand errichten können, die sicherlich um einiges passender währe im Schatten der Basilika!

Doch am Weg vorbei an der hässlichen Betonwand kommt man zur Kerzengrotte, die durchaus etwas romantisches hat.
Unzählige Kerzen beleuchten die kleine Grotte mit Kuppel, die in die Straße oberhalb der Basilika eingelassen ist.
So nützen die Pilger und Touristen, aber auch Einheimische die Gelegenheit eine Kerze zum Dank oder Erinnerung in der Grotte aufzustellen.
So wird die Kirche geschützt vor übermäßiger Verrußung ebenso wie vor der Brandgefahr, die nun mal von Kerzen ausgeht.
Bei der Menge an Kerzen, welche die unzähligen Wallfahrer täglich in der Kirche aufstellen würden, währe zumindest ein ungutes Mikroklima sowie die Verrußung unvermeidbar.
So ist die Kerzengrotte eine sehr gute Lösung!

Leider war / ist der Karner neben der Kerzengrotte nicht zugänglich und auch die Container oberhalb der Grotte in der u.a. eine Tagespilgerstätte untergebracht ist, sehen nicht gerade ansehnlich aus.

Da ist der Kontrast quer gegenüber vom Karner schon ein anderer, denn da gibt es einen wunderbaren Ausblick ins Mariazeller Land!
Wie auch auf der anderen Seite der Basilika, wo man an klaren Tagen weit in die Steiermark rein sehen kann, doch auf Grund des leichten Schneefalles war das bei unserem Ausflug leider nicht möglich.

So besichtigten wir noch die lebende Krippe, mit Esel, Kalb & Ziege sowie den Puppen von Josef und Maria. Das Jesuskind kommt ja erst am 24. dazu, so war die Wiege leer.
Das die Figuren leider nicht „echt“ waren, war ein großer Wehrmutstropfen, da hätte man sich am Weihnachtsmarkt im Heeresgeschichtlichen Museum in Wien ein Beispiel nehmen können!

Auch das war ein Grund dafür, dass uns der Mariazeller Advent nicht wirklich überzeugte, wir aber trotzdem einen Ausflug insbes. mit der Mariazellerbahn empfehlen, egal ob nun jetzt zur Adventzeit oder sonst wann.

E. Weber
www.oesterreichmagazin.at

Wo: Mariazell, 8630 Mariazell auf Karte anzeigen
Autor:

Erich Weber aus Margareten

Webseite von Erich Weber
Erich Weber auf Facebook
Erich Weber auf Twitter
following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

3 Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.