Kapfenberg Spezial
Bäume: erhalten statt fällen

Manuel Kemeter ist zertifizierter Baumkontrolleur.
2Bilder
  • Manuel Kemeter ist zertifizierter Baumkontrolleur.
  • Foto: Stadtgemeinde Kapfenberg
  • hochgeladen von Angelika Kern

Der zertifizierte Baumkontrolleur Manuel Kemeter hilft, Bäume im Stadtgebiet von Kapfenberg zu erhalten.

In Kapfenberg gibt es im Stadtgebiet auf öffentlichen Flächen über 1.500 registrierte Bäume. Diese sind in einem Baumkataster erfasst und nummeriert und werden jährlich einer Prüfung unterzogen. Der zertifizierte Baumkontrolleur Manuel Kemeter prüft dabei den Zustand des Baumes und legt sein Augenmerk in erster Linie auf sichtbare Schäden wie etwa Pilze, Höhlungen und tote Äste. Ist die Ursache für den schlechten Zustand eines Baumes nicht auf den ersten Blick erkennbar, klettert der ausgebildete Industriekletterer in die Baumkrone, um näher an die eventuell beschädigten Stellen zu kommen. Ist die Ursache gefunden gibt der Baumexperte den Verantwortlichen der Stadtgemeinde Ratschläge zur weiteren Vorgehensweise. "Es gibt verschiedene Möglichkeiten den Baum am Leben zu erhalten", schildert Kemeter. Das geht von einer Reduktion der Baumkrone über das Entfernen von Totholz bis hin zu einer Kronensicherung. All diese Maßnahmen haben als Ziel, die Lebensdauer des Baumes größtmöglich zu verlängern, was aber leider nicht immer möglich ist.
Basis für dieses Vorgehen ist die selbst auferlegte Baumschutzverordnung. "In ihr ist genau geregelt, wie nachhaltig mit innerstädtischen Bäumen umzugehen ist", erklärt die Leiterin der Stadtgärtnerei Petra Leichtfried. Im Fokus steht in dieser Verordnung nicht nur das Wohlergehen des Baumes, sondern auch jenes der Kapfenberger. An hoch frequentierten Orten wie etwa dem Friedhof oder auf Spielplätzen, müssen die Bäume besonders gut kontrolliert und gepflegt werden, dass beispielsweise durch herunterfallende Äste, niemand zu Schaden kommen kann. Die Baumschutzverordnung trifft auch Privatpersonen: Ist auf privatem Grund ein Baum zu fällen, muss der Besitzer ein Ansuchen um Baumumschneidung stellen. Erst nach Freigabe durch die Stadtgemeinde, dass der Baum tatsächlich gefällt werden. Auch diese Maßnahme soll alte und seltene Bäume schützen.

Manuel Kemeter ist zertifizierter Baumkontrolleur.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen