Unser Bruck
Bruck soll Hochburg der Pedalritter werden

Startschuss für eine Investitionsoffensive in die Radinfrastruktur mit Bgm. Peter Koch und Verkehrslandesrat Anton Lang.
2Bilder
  • Startschuss für eine Investitionsoffensive in die Radinfrastruktur mit Bgm. Peter Koch und Verkehrslandesrat Anton Lang.
  • Foto: Stadt Bruck
  • hochgeladen von Markus Hackl

Bruck investiert bis zum Jahr 2025 rund 3,3 Mio. Euro in den Ausbau des Radverkehrsnetzes.

Die Stadt Bruck und das Land Steiermark wollen gemeinsam den Radverkehr stärken. Bis 2025 werden allein in Bruck rund 3,3 Millionen Euro in den Ausbau des Radverkehrsnetzes investiert.
Neben den neuen Mountainbike-Trails, die derzeit gerade im Weitental entstehen, werden mit dem Land Steiermark ab sofort auch Maßnahmen beim Radverkehrskonzept umgesetzt – der Schwerpunkt liegt hier im Ausbau der Alltagsradwege, also Radwege für Einkauf, zur Arbeit oder zu Freizeit- und Bildungseinrichtungen.

Das betrifft bauliche Maßnahmen wie die Verbreiterung des Gehsteigs für einen Geh- und Radweg über die Bahnhofsbrücke oder die Verbreiterung des Verbindungswegs zwischen der Bahnhofstraße und der Pischker Straße.
Die Kosten für 2021 belaufen sich auf 170.000 Euro, bis 2025 werden schrittweise mehr als drei Millionen Euro investiert.

Vorrang für Radfahrer

Beim Bahnhof und dem Kreisverkehr in der Leobener Straße werden die Randleisten abgesenkt, um ein sicheres Einmünden der Radwege zu gewährleisten. Beim Bundesrealgymnasium und bei der Kreuzung Schillerstraße/Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße sind Radabstellplätze vorgesehen.
Neben verstärkter Öffentlichkeitsarbeit zur Sensibilisierung wurden auch eine Detailplanung aller Hauptradrouten und Nebenradrouten sowie die Erstellung eines Leitsystems beschlossen.
Hinzu kommen Planungen zur Öffnung der Herzog-Ernst-Gasse für den Fahrradverkehr gegen die Einbahn.

Im Radwegkonzept ist auch die "Westbrücke" als Geh- und Radübergang bei der Murinsel vorgesehen, ebenso die Murbrücke in Oberaich im Nahbereich vom Mömax-Möbelhaus.

Die Maßnahmen für 2021 im Überblick:

• Planung aller Haupt- und Nebenrouten, Erstellung eines Leitsystems für Fahrradfahrer;
• Einreich- und Detailplanung für die Öffnung der Herzog-Ernst-Gasse für den Fahrradverkehr gegen die Einbahn;
• Geh- und Radweg über die Bahnhofsbrücke;
• Verbreiterung Verbindungsweg Bahnhofsbrücke – Pischker Straße;
• Absenken der Randleisten im Bereich Bahnhof und Kreisverkehr Leobener Straße;
• Bodenmarkierungen für Radwege und Routen;
• Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungen.

Startschuss für eine Investitionsoffensive in die Radinfrastruktur mit Bgm. Peter Koch und Verkehrslandesrat Anton Lang.
Bessere Erreichbarkeit für die Freizeitanlagen auf der Murinsel: Die Westbrücke für Radfahrer und Fußgeher soll kommen.


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen