"Das große Kofferpacken"

Das große Kofferpacken hatte einen doppelten Sinn.
2Bilder
  • Das große Kofferpacken hatte einen doppelten Sinn.
  • Foto: KK
  • hochgeladen von WOCHE Bruck/Mur

Vor wenigen Tagen hieß es "Das große Kofferpacken" in der von Theater/Baum/Schere begleiteten Abschlussperformance von und mit den 18 Schülerinnen und Schülern der Volksschule Etmißl. Die kleine Schule, mit idyllischem Blick auf das Hochschwabgebirge, wird zu Schulschluss seine Pforten nicht nur über die Sommerferien schließen, sondern auch für die Zukunft. Die Etmißler Kinder werden ab Herbst die Volksschule in Thörl besuchen. Um den Abschied gebührend zu feiern, machten sich die Kinder selbst auf eine theatralische Reise. So wurde etwa in Barcelona Messi besucht und ein blinder Passagier nach Thailand geflogen. Gezeltet wurde nach der „Formation Schildkröte“ und am Lagerfeuer wurden Gruselgeschichten erzählt, Gustos gemampft bis zum Umfallen. Passend zum kunterbunt frohen ­und von den Kindern unter Anleitung von Sabine Aigner und Helmut Schlatzer selbst inszenierten Stück ­ war der Schluss: „Koit hoaß! Des woars!“

Das große Kofferpacken hatte einen doppelten Sinn.
Auf dieser Reise gab es viel zu sehen, die kleinen Schauspieler konnten dies gut umsetzen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen