Der Lampenschirm, der Kaffeeduft verströmt

Regina Pötz fertigt Designerstücke aus wiederverwertbaren Materialien wie Papier oder Kaffeesatz, und hat nun ihr eigenes Label "crea-re" gegründet, das auf nachhaltige Produktgestaltung und Lichtdesign spezialisiert ist.
7Bilder
  • Regina Pötz fertigt Designerstücke aus wiederverwertbaren Materialien wie Papier oder Kaffeesatz, und hat nun ihr eigenes Label "crea-re" gegründet, das auf nachhaltige Produktgestaltung und Lichtdesign spezialisiert ist.
  • Foto: A. Höbenreich
  • hochgeladen von Astrid Höbenreich

Der Lampenschirm, der frech auf seinem originellen Unterteil – einer Kaffekanne – sitzt, hat es im wahrsten Sinne in sich: Er besteht aus ganz besonderem Material, nämlich hauptsächlich aus getrocknetem Kaffeesatz, der dezent seinen typischen Geruch verströmt. Designt und gefertigt werden solche speziellen Stücke von Regina Pötz, einer gebürtigen Hartbergerin, die ihren Lebensmittelpunkt nach Bruck an der Mur verlagerte und hier  einzigartige Designer-Accessoires aus Pulpe (Papiermaché) oder Kaffeesatz herstellt. „Die Idee dazu ist mir vor einigen Monaten gekommen. Da war diese Kombination aus Begeisterung für Lampen und Licht sowie die Freude am Basteln, in diesem Fall mit Papiermaché.

Robust genug und ganz natürlich

Anfangs habe ich der Masse verschiedene Materialien wie Kalk beigemengt, bis ich die Idee mit dem Kaffeesatz hatte“, erzählt die Innenraumgestalterin und Möbeldesignerin. So einfach gestaltete sich das Herstellen einer geeigneten Kaffeesatz-Masse dann aber nicht. Unter anderem galt es zu verhindern, dass der Kaffeesatz zu schimmeln beginnt. Zudem sollte er robust genug für die Verarbeitung sein. „Ich habe viele Woche daran getüftelt, bis ich die richtige Beimengung fand, ein Rezept, das natürlich streng geheim ist“, schmunzelt Pötz. Nur so viel sei verraten: Die Bindemittel sind frei von Lösungsmitteln und giftigen Zusatzstoffen, der Lack auf Ölbasis. Den Kaffeesatz stellt ihr das Café Pankraz aus Bruck zur Verfügung.

Goldig warm

Pötz hat nun bereits mehrere Aufträge, Wohnungen mit ihren Designerstücken, unter denen sich auch Schalen aller Art finden, ihren besonderen Stempel aufzudrücken. „Der Kundenkreis ist schon sehr speziell. Die Stücke sind für Menschen, die etwas Kreatives und Einzigartiges wollen und dabei auch der Nachhaltigkeit Wert einräumen.“ Einmal nicht mehr gewollt, können „crea-re“-Produkte sorglos als Biomüll oder Altpapier entsorgt werden. Bis dahin verströmen die Lampenschirme jedoch hoffentlich lange ihr ganz besonderes Licht. „Bei den Schirmen aus Kaffeesatz ist das Licht goldig warm, bei jenen aus buntem Papiermaché wirkt es je nach gewünschter Farbe auch kühl“, sagt die 32-Jährige, die für die Zukunft bereits viele weitere Ideen hat. "Wenn man das Material einmal kontrollieren kann, sind die Anwendungsbereiche dafür groß." Pötz möchte mit ihrer Produktpalette auf alle Fälle "weg von Standard". "Jedes Stück ist eine Sonderanfertigung, bei der der Kunde seine Ideen einfließen lassen kann. Ich berate auch gerne", sagt die Upcycling-Designerin, die ihre "Shops" in den Kunsthandwerks-Portalen Da Wanda und Etsy eröffnet hat.
Nähere Infos unter Tel.: 0676/430 80 33 oder www.crea-re.at. Schaufenster: in der Brucker Mittergasse 10.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen