Frank Peter Hofbauer stellt in der Pädagogischen Hochschule Graz aus

Der Brucker Künstler in der Hochschulgalerie der Pädagogischen Hochschule Steiermark in Graz.
2Bilder
  • Der Brucker Künstler in der Hochschulgalerie der Pädagogischen Hochschule Steiermark in Graz.
  • Foto: KK
  • hochgeladen von WOCHE Bruck/Mur

Die Auswahl der Bilder zum Thema „Firewall“ stellte eine hochkarätige Jury unter dem Vorsitz von Albert Ecker zusammen. Eingeladen waren nationale wie auch internationale bekannte Künstler, die die exzellente Ausstellung gestalteten.

Als einziger obersteirischer Künstler dieser Exhibition präsentierte Hofbauer Bilder aus seinem Zyklus „Greetings from China“, die genau zu diesem Thema passen. Besonders sein Bild „Der Drache und das Vogelnest, Hoch lebe Ai Weiwei!“ sorgte für Aufsehen, wird darin doch die Stellung Ai Weiweis aufgezeigt, der zwar als bekanntester Gegenwartskünstler für China das fantastische Olympiastadion in Peking entwarf, andererseits aber oftmals in seinem Heimatland wegen seiner regimekritischen Haltung unter Haft oder Hausarrest steht. Dennoch gelingt es ihm immer wieder, weltweit mit seinen Kunstwerken zu überraschen.

Hofbauer konnte den Künstler auch persönlich kennenlernen, was ihn sehr stolz macht.
Eröffnet wurde die Ausstellung von keiner Geringeren als der Rektorin Elgrid Messner selbst, die betonte, dass gerade die Kunst die Möglichkeit hat, Unausgesprochenes zu visualisieren.
Für Hofbauer selbst ist dies die zweite Ausstellung nach einer im Künstlerhaus innerhalb von zwei Monaten in Graz.

Der Brucker Künstler in der Hochschulgalerie der Pädagogischen Hochschule Steiermark in Graz.
Hofbauer mit dem bekannten chinesischen Gegenwartskünstler Ai Wei Wei.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen