"Ich gelobe" schallte es in Turnau

Das offizielle Gelöbnis wurde von vier Rekruten stellvertretend für die insgesamt 233 Jungwehrmänner abgelegt.
4Bilder
  • Das offizielle Gelöbnis wurde von vier Rekruten stellvertretend für die insgesamt 233 Jungwehrmänner abgelegt.
  • Foto: Martin Meieregger
  • hochgeladen von Angelika Kern

Der Sportplatz in Turnau war am vergangenen Freitag Schauplatz einer Angelobung des österreichischen Bundesheeres. Exakt 233 Rekruten aus sieben Bundesländern, die seit Juni beim Fliegerabwehrbataillon 2 in Zeltweg und Aigen im Ennstal, beim Überwachungsgeschwader in Zeltweg und Hörsching und beim Jägerbataillon 17 in Straß stationiert sind, leisteten unter Beisein von Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil und Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer ihren Eid. Musikalisch umrahmt wurde die Feier von der Militärmusik Steiermark unter der Leitung von Militärkapellmeister Hannes Lackner. Krönender Abschluss war der große österreichische Zapfenstreich, der nach einem uralten militärischen Ritual durchgeführt wird. Bürgermeister Stefan Hofer zeigt sich erfreut, nach 15 Jahren wieder Gastgeber einer Angelobung sein zu dürfen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen