Obmannwechsel beim Tourismusverband Bruck an der Mur

TV GF Andreas Steininger, Obmann Thomas Pekastnig, Andreas Gamsjäger, Alfred Grabner, Finanzreferent Robert Stellnberger, Obmann Stv. Rudi Pichler. (v.l.n.r.)
  • TV GF Andreas Steininger, Obmann Thomas Pekastnig, Andreas Gamsjäger, Alfred Grabner, Finanzreferent Robert Stellnberger, Obmann Stv. Rudi Pichler. (v.l.n.r.)
  • Foto: TV Bruck/Steininger
  • hochgeladen von WOCHE Bruck/Mur

Fünf Jahre lang führt der Hotelier Alfred Grabner die Geschicke des Brucker Tourismusverbandes. Nach dem Verkauf seines Hotels Landskron am Brucker Schiffertor vor einigen Wochen musste er nun jedoch seine ehrenamtliche Tätigkeit im Tourismusverband der Kornmesserstadt zurücklegen.
Nicht ohne Wehmut, wie er in mehreren Gesprächen betonte.

Konnte er doch in diesen fünf Jahren gemeinsam mit seinen Vorstandsmitgliedern Andreas Gamsjäger und Robert Stellnberger, der Brucker Tourismuskommission sowie dem Team im Tourismusbüro zahlreiche Projekte in und für Bruck an der Mur erfolgreich umsetzen.
So wurde der Businesslauf zur größten Sportveranstaltung der gesamten Region ausgebaut, die Brucker Einkaufsgutscheine wurden von der aufgelösten Werbegemeinschaft übernommen und so der Brucker Wirtschaft rund 500.000 Euro jährlicher Kaufkraft erhalten.
Das mit Turnau gestartete Tourismusprojekt „Stadt – Land – Berg“ entwickelte sich ausgezeichnet und wurde sogar erweitert, der Radtourismus konnte ausgebaut werden, die Anzahl der Stadtführungen stieg an und der Beitritt zu den kleinen historischen Städten Österreichs wurden durchgeführt.
Fördergelder für das Naherholungsziel im Weitental und für die Neustrukturierung Tourismus – Stadtmarketing – Wirtschaft wurden lukriert und in der Stadtvision 2030 wurde intensiv mitgearbeitet. Einen leichten Anstieg bei den Nächtigungen und eine zukunftsweisende Budgeterstellung im Tourismusverband gemeinsam mit Finanzreferent Robert Stellnberger kann der scheidende Obmann ebenfalls vorweisen.

Ein wichtiges Tourismusprojekt konnte Grabner noch vor einem Jahr starten – die weitere Attraktivierung des Brucker Schlossberges in enger Zusammenarbeit mit der Initiative Brucker Schlossberg und der Stadtgemeinde Bruck an der Mur. Dieses touristische Kleinod der Hochsteiermark wird ja in Zukunft auch durch einen fixen Gastronomiebetrieb belebt werden.
Im Zusammenhang damit betonte der scheidende Obmann die immer hervorragende Zusammenarbeit mit der Stadtgemeinde Bruck an der Mur!

Grabner übergibt also einen sehr gut dastehenden Tourismusverband Bruck an der Mur an seinen Nachfolger Thomas Pekastnig.
Der möchte den erfolgreichen Weg seines Vorgängers natürlich weiterführen. Zusätzlich soll der Business- und Seminartourismus noch mehr angekurbelt, das Projekt „Heiraten in Bruck“ vermehrt beworben und die Zusammenarbeit mit anderen Tourismusverbänden intensiviert werden.

Neben dem Obmannwechsel gab es übrigens auch eine Änderung beim Stellvertreter. Der diese Funktion seit vielen Jahren bekleidende Brucker Gastronom Andreas Gamsjäger übergab dieses Amt an den Oberaicher Rudi Pichler, Inhaber des gleichnamigen Gasthofes.

Alfred Grabner versprach im Rahmen der Amtsübergabe, natürlich weiterhin bei Veranstaltungen des Tourismusverbandes, nun jedoch als Gast, vorbeizuschauen. Eine Ankündigung, welche alle Beteiligten mit Freude zur Kenntnis nahmen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen