Gigasport und Lebenshilfe Bruck-Kapfenberg
Spannende Kooperation im sportlichen Sinn

Andreas Kiefer (Lebenshilfe Bruck – Kapfenberg), Gerlinde Kohlroser (Geschäftsführung Lebenshilfe Bruck – Kapfenberg), Franz Reitbauer (Filialleitung Gigasport Kapfenberg), Lukas Schlögl (Lebenshilfe Bruck – Kapfenberg)
  • Andreas Kiefer (Lebenshilfe Bruck – Kapfenberg), Gerlinde Kohlroser (Geschäftsführung Lebenshilfe Bruck – Kapfenberg), Franz Reitbauer (Filialleitung Gigasport Kapfenberg), Lukas Schlögl (Lebenshilfe Bruck – Kapfenberg)
  • Foto: Lebenshilfe Bruck-Kapfenberg
  • hochgeladen von Angelika Kern

Die Lebenshilfe Bruck-Kapfenberg und Gigasport gehen ab sofort gemeinsame Wege: In den Werkstätten der Lebenshilfe werden nun im Auftrag von Giasport Neuräder zusammengebaut.

Lukas Schlögl ist erst seit Kurzem im Team der Werkstatt Thörl und ist von der Arbeit begeistert: „Ich freue mich sehr, den Platz in der Werkstatt bekommen zu haben. Diese Arbeit ist genau das Richtige für mich. Ich arbeite gerne als Radmechaniker. Und auch Franz Reitbauer, Fialialleiter von Gigasport Kapfenberg ist von der Kooperation begeistert: "Die Qualität der Arbeit stimmt. Die Kooperation mit der Lebenshilfe läuft sehr professionell. Ich schätze die Zusammenarbeit sehr und freue mich einen sozialen Beitrag leisten zu können.“

Wie funktionierts?

„Sie müssen sich das so vorstellen: Die Fahrräder werden in Kartons geliefert und müssen erst zusammengebaut, eingestellt und überprüft werden, bevor sie von Gigasport an ihre Kundinnen und Kunden übergeben werden. Das wird von uns erledigt: Wir holen die Kartons ab, bringen sie zu uns. Dort werden dann zeitnah die Radeln aufbereitet. Nach der Qualitätsprüfung bringen wir sie wieder zu Gigasport zurück. Und schon können die Kundinnen und Kunden mit ihren neuen Rädern losfahren", erklärt Andreas Kiefer die Aufgabe der Lebenshilfe und erzählt weiter: „Daneben bieten wir in unserer Werkstatt in Thörl auch Fahrrad-Service an. Das wird auch sehr gut angenommen. Wenn dann noch Zeit bleibt stellen wir Kreativprodukte wie Schlüsselanhänger und Uhren aus Fahrrad-Teilen her.“
Mit den ganzen Fahrrädern ist es mittlerweile in der Werkstatt in Palbersdorf 143 in Thörl zu eng geworden. „Im September werden wir unsere zweite Werkstatt in Thörl eröffnen: die Werkstatt „Lebens•Radl“ in Palbersdorf 145. Wir sind gerade dabei die Werkstatt einzurichten. Es wurde bereits ein erstes Mal in der neuen Werkstatt geschraubt“, verrät Gerlinde Kohlroser, Geschäftsführerin der Lebenshilfe Bruck – Kapfenberg, und ergänzt weiter: „Wir arbeiten mit zahlreichen Wirtschaftsunternehmen zusammen. Es ist ein wichtiger Beitrag zur Inklusion und Teilhabe am Arbeitsleben. Die Zusammenarbeit mit den Wirtschaftsunternehmen ist eine Win-Win-Situation für alle Seiten: Unsere Zielgruppen haben die Gelegenheit ihr Können und ihre beruflichen Fähigkeiten unter Beweis zu stellen und die Unternehmen verlieren die Scheu vor Menschen mit Behinderung. Über unsere Kooperationen sind viele neue Dienstverhältnisse entstanden.“

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Informationen zur Corona-Schutzimpfung

Hier wird geimpft!
Alle wichtigen Infos

Zum Corona-Ticker

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen