Unermüdlich seit 150 Jahren im Einsatz

Viele waren gekommen, um mit der Freiwilligen Feuerwehr Bruck ihr 150 Jahr-Jubiläum am Brucker Koloman-Wallisch-Platz mit einem Feuerwerk an Programmpunkten zu feiern.
4Bilder
  • Viele waren gekommen, um mit der Freiwilligen Feuerwehr Bruck ihr 150 Jahr-Jubiläum am Brucker Koloman-Wallisch-Platz mit einem Feuerwerk an Programmpunkten zu feiern.
  • Foto: Gutmann
  • hochgeladen von Angelika Kern

Mit Kanonenschüssen vom Schlossberg hat der Festtag der FF Bruck begonnen, mit der von den Brucker Florianis bestandenen Branddienstleistungsprüfung in Bronze und Gold hat er geendet. Dazwischen lag ein Feuerwerk an Programmpunkten, das die Bevölkerung zu begeistern wusste. Viele waren gekommen und so funktionierte auch die historische Eimerkette vom Schiffländ bis zum nachgebauten Neptunbrunnen am Hauptplatz. Landesbranddirektor Reinhard Leichtfried beteiligte sich ebenso wie die Bürgermeister Peter Koch und Susanne Kaltenegger, Bezirkshauptmann Bernhard Preiner, die siebenköpfige Delegation der Partnerwehr aus Hagen-Hohenlimburg und gut 100 Mädchen und Burschen der Feuerwehrjugend des Bereiches Bruck.

Programm-Feuerwerk

Für die Kinder waren nicht nur die große Feuerwehrrutsche vor dem Kornmesserhaus und das Korbfahren mit der Drehleiter hoch über der Innenstadt Highlights, sondern wohl auch die Brandbekämpfungs-Vorführungen mit der Handdruckspritze der Feuerwehr Bad Gams, von einem Pferdegespann gezogen, sowie der Dampfspritze aus dem Jahre 1911 der Berufsfeuerwehr Wien. Der mit Eimern gefüllte Brunnen lieferte das Wasser dafür und der vom Künstler Hermann Pitow originalgetreu nachempfundene Meeresgott wachte „schmunzelnd“ über das Geschehen.
Die Vorführung Entstehungsbrandbekämpfung und die Fahrzeugschau fanden großen Anklang, natürlich besonders das aus dem Jahre 1939 stammende Einsatzfahrzeug der FF Bruck, welches sonst als Leihgabe im Feuerwehrmuseum Groß-St.Florian bewundert werden kann.

Mehr Bilder zum Jubiläum der Brucker Feuerwehr auf meinbezirk.at

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen